nach oben
06.05.2010

Nun versinkt auch das letzte Frühlingsgefühl im Regen

PFORZHEIM. Sonne adé. Wann werden wir uns endlich wiedersehen? Der eisige Winter steckte uns allen noch in den Knochen.Wie sehnsüchtig haben wir deshalb in der vergangenen Woche die ersten wirklich warmen Sonnenstrahlen in uns aufgesogen. Und nun die Ernüchterung: Tief Ulrike bringt die winterliche Kälte zurück.

Bildergalerie: Der Frühling versinkt im Regen

Dabei erinnern wir uns alle noch gut an die letzten Tage: Ein lauer Frühlingsduft war bereits zu vernehmen, überall summte und schwirrte es, einige Eissorten an der Diele nebenan waren bereits ausverkauft, und der erste Sonnenbrand schon im Anflug. Nicht zu vergessen: All die Frauen in ausgelassener Frühlings-Shoppinglaune. Die dicken, schweren Winterstoffe waren bereits eingemottet, die Gedanken schon völlig auf Frühling, ja - übermütig - sogar auf Sommer programmiert.

Und nun Tief Ulrike mit Eiseskälte. Der Kältebringer zeigt auch keine Lust uns bald wieder zu verlassen. Ob PZ-news.de, wetter.com, donnerwetter.de oder wetter.de., die Wetternachrichtendienste sind sich einig: Vorerst wollen so recht keine lauen Frühlingstemperaturen mehr aufkommen. Und ganz schnell fühlen wir uns wieder erinnert an den tristen, langen Winter. Die leichten Sommerkleidchen und Sandaletten bleiben im Schrank - stattdessen werden Winterschal, Gummistiefel und Tee wieder ausgepackt.

Um am Ende auch etwas Positives zur derzeitigen Wetterlage gesagt zu haben: Alle Allergiker können mal wieder so richtig durchatmen und den Tag ohne Taschentuch und juckende Nase bestreiten. So trotzen wir Tief Ulrike weiterhin und machen uns eben bis zum nächsten frühlingshaften Hoch warme Gedanken.