nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
25.10.2017

OB Boch will außer Nagoldhang keine Änderung bei Asyl-Unterkünften

Pforzheim. Das Machtwort von oberster Stelle ließ vor wenigen Wochen aufhorchen: OB Peter Boch schnürte das Paket der 40er-Flüchtlingsunterkünfte auf, entnahm daraus den Standort Am Nagoldhang – und nun will die Verwaltung (namentlich Boch und Sozialbürgermeisterin Monika Müller) den Sack mit den dezentralen Unterkünften wieder zumachen – entgegen Stimmen aus dem Gemeinderat, nun möge man aus Gleichbehandlungsgründen auch die anderen Standorte auf den Prüfstand stellen, wo der Bau noch nicht begonnen ist.

Bedingung: Der Gemeinderat beauftragt die Verwaltung, eine Alternative für den Standort Am Nagoldhang zu suchen. Der neue OB hatte argumentiert, das Areal müsse für schulische Nutzung freigehalten werden – dies habe Priorität. In einer Beschlussvorlage, die am Donnerstag, 9. November, im Ausschuss für Soziales und Beschäftigung sowie dem Jugendhilfeausschuss vorberaten wird und am Dienstag, 14. November, zur Beschlussfassung im Gemeinderat ansteht, wird betont, man halte an der dezentralen Unterbringung fest. Der Unterbringung in bestehenden Gebäuden müsse Vorrang vor Neubauvorhaben zu geben.

Isis
26.10.2017
OB Boch will außer Nagoldhang keine Änderung bei Asyl-Unterkünften

Glueck gehabt. Die Nagoldhaenger. mehr...

PF-West
26.10.2017
OB Boch will außer Nagoldhang keine Änderung bei Asyl-Unterkünften

ahhjaa...wie genau lautet die Bankverbindung für Bestechungs...äähhm Geldgeschenke? hätte da auch noch ne Flüchtlingsunterkunft die ich gerne entfernt haben möchte. mehr...

Faelchle
27.10.2017
OB Boch will außer Nagoldhang keine Änderung bei Asyl-Unterkünften

vorausschauendes Denken ist scheinbar bei Boch ein Fremdwort. Es ist doch vollkommen klar, wenn ich diesen Standort infrage stelle, dass dann die Forderung kommt, die übrigen Standorte zur Disposition zu stellen. So hat er jetzt ein Problem. Kaum anzunehmen, dass die meisten Afrikaner eine Bleibeperspektive haben, aber solange müssen wir ihre Anwesenheit tolerieren, ob das einem passt oder nicht. Meinungen; die an Boshaftigkeit grenzen, tragen dazu sicher nicht bei. mehr...