760_0900_122173_SWP_Oswald_Heidt_Buescher_5.jpg
Roger Heidt.  Foto: Ketterl 

OB Peter Boch: Initiative zu Kompromiss um SWP ging von Heidt aus

Pforzheim. Was die „Pforzheimer Zeitung“ am Dienstag bereits berichtete, konkretisiert sich nun: Im Rechtsstreit zwischen dem früheren Chef der Stadtwerke Pforzheim (SWP), Roger Heidt, und den SWP um die sofortige Abberufung der damaligen SWP-Geschäftsführung im Januar 2019 zeichnet sich eine außergerichtliche Einigung ab. Wie am Dienstag berichtet, bringen OB Peter Boch und der Stadtwerke-Minderheitseigner Thüga einer solchen Lösung, die mit einer Abfindung für Heidt verbunden wäre, Sympathien entgegen.

Gegenüber der PZ war Boch, Aufsichtsratsvorsitzender

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?