nach oben
In der Gemeinderatssitzung am Dienstag protestierten rund 60 Eltern und Erzieherinnen. Eine Mutter brach in Tränen aus. „Mich hat der Bericht der jungen Mutter sehr berührt“, gesteht OB Peter Boch. Foto: Simon Walter.
In der Gemeinderatssitzung am Dienstag protestierten rund 60 Eltern und Erzieherinnen. Eine Mutter brach in Tränen aus. „Mich hat der Bericht der jungen Mutter sehr berührt“, gesteht OB Peter Boch. Foto: Simon Walter.
17.05.2018

OB Peter Boch im PZ-Interview: Kita-Krise fordert „dringenden Handlungsbedarf“

Pforzheim. Oberbürgermeister Peter Boch kündigt eine Aufstockung des Personals in der Kita-Planung an, um der Krise Herr zu werden. Er räumte auch ein, dass die relativ niedrigen Gebühren für besser verdienende Eltern zur Unterfinanzierung der Kita-Landschaft beitragen. Die Stadt bereite eine Überarbeitung des Gebührensystems vor. Mit dem größten, aber schrumpfenden Träger, der evangelischen Kirche, arbeite man mittlerweile in guten Gesprächen an Lösungen.

Mit zusätzlichem Personal auch in der Kita-Planungsabteilung sowie gemeinsamen Lösungen mit der evangelischen Kirche will Pforzheims OB Peter Boch dem drängendsten Mangel an Kita-Plätzen möglichst rasch entgegenwirken, wie er der PZ sagte. Weil ein Teil des Problems aus der Unterfinanzierung der Kitas herrührt, müssen vor allem gut verdienende Eltern wohl mit höheren Gebühren rechnen. Die Engpässe in der Kinderbetreuung sind eines der drängendsten Themen der Stadtpolitik. Rund 1200 Eltern haben keinen Platz für ihr angemeldetes Kita- oder Krippenkind bekommen. In vielen Fällen gefährdet dies die Berufsausübung eines Elternteils und damit die finanzielle Lage der Familien. Und gleichzeitig droht eine Verschärfung durch den angekündigten Teilrückzug der evangelischen Kirche.

Am Dienstag demonstrierten rund 60 Eltern und Erzieherinnen im Gemeinderat. Die PZ hat Oberbürgermeister Boch, selbst Vater dreier Kinder, dazu befragt. Er räumte dringenden Handlungsbedarf ein, nahm aber die bisher fürs Thema zuständigen Abteilungen ausdrücklich in Schutz. Zudem gab Boch bekannt, dass die Stadt sich auch auf eine Verschärfung der Lage in der Schulkindbetreuung vorbereite. Das vollständige Interview lesen Sie am 18. Mai 2018 in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

von Schilda
17.05.2018
OB Peter Boch im PZ-Interview: Kita-Krise fordert „dringenden Handlungsbedarf“

Das wären dann 1200 Verfahren, das Recht auf einen Krippe/Kita Platz ist einklagbar. das sollten die Eltern nicht vergessen. mehr...

ROSAROT
18.05.2018
OB Peter Boch im PZ-Interview: Kita-Krise fordert „dringenden Handlungsbedarf“

[QUOTE=von Schilda;301000]Das wären dann 1200 Verfahren, das Recht auf einen Krippe/Kita Platz ist einklagbar. das sollten die Eltern nicht vergessen.[/QUOTE] Richtig. Nur hat es bisher immer mehrere Jahre gedauert, bis ein Gericht darüber endgültig entschieden hat. Meist sind die Kinder da schon in der Schule, zumindest ist der Arbeitsplatz der / des erziehenden Mutter / Vaters längst Geschichte. mehr...

Carlos Eggenstein
18.05.2018
OB Peter Boch im PZ-Interview: Kita-Krise fordert „dringenden Handlungsbedarf“

Das Einrichten von neuen Kindergärten und -horten sowie die Sanierung von maroden Schulen ist gut und wichtig, ebenso die Schaffung von Arbeitsplätzen in und um Pforzheim; allerdings ist das nur die Bekämpfung der akuten Symptome: Ursache des Mangels an Kinderbetreuung, Schulen und Arbeitsplätzen ist die gewaltige Bevölkerungsexplosion. Der Mensch muß endlich lernen, daß nicht nur die Erde keine Scheibe ist, sondern daß Bevölkerungswachstum nichts Gutes ist. Die Stadt Pforzheim zahlt ...... mehr...