nach oben
Viel Alkohol war im Spiel, als ein 46-jähriger Obdachloser durch Schläge und Tritte lebensgefährlich verletzt wurde.
Viel Alkohol war im Spiel, als ein 46-jähriger Obdachloser durch Schläge und Tritte lebensgefährlich verletzt wurde. © Symbolbild: dpa
23.09.2011

Obdachlose wegen versuchten Totschlags vor Gericht

PFORZHEIM. Vor dem Schwurgericht Karlsuhe beginnt am Montag ein mehrtägiger Prozess gegen vier Männer aus dem Pforzheimer Obdachlosenmillieu. Ihnen wird in zwei Fällen versuchter Totschlag vorgeworfen. In beiden Fällen, zwischen denen nur zwei Tage lagen, war viel Alkohol im Spiel.

Ein 46-Jähriger aus der Obdachlosensiedlung Unters Enztal erlitt durch Tritte und Schläge erhebliche Verletzungen im Gesicht. Ein 57-Jähriger überlebte nur durch Zufall die Mißhandlungen der Gruppe.

Für die Obdachlosensiedlung wird es künftig mehr Sozialarbeit geben. Die Stadtverwaltung kann künftig eine halbe Stelle mit Hilfe einer Stiftung finanzieren. Bislang ist der Sozialarbeiter nur wenige Stunden pro Woche unterwegs. mof