760_0900_58037_.jpg
Brigitte Jung und Idit Vered (vorne, von links) schauen sich die Speisekarte an. Sabine Jost, die stellvertretende Vorsitzende der Vesperkirche, und Annelies Gensler (hinten von links), die Verantwortliche der Suppenküche, freuen sich darüber, dass auch dieses Jahr ein Besuch auf dem OechsleFest möglich war. 

„OechsleTeller“ stößt auf Dankbarkeit bei Suppenküche-Besuchern

Pforzheim. OechsleFest in Pforzheim: Das bedeutet für die meisten Menschen guter Wein und feine Kost aus dem Lande. Doch nicht jeder Pforzheimer kann sich einen Besuch auf der Veranstaltung leisten. Viele Bürger sind auf Unterstützung angewiesen. Dieses Jahr wurden 60 Besucher der Pforzheimer Suppenküche – überwiegend Rentner – zum Mittagessen auf das OechsleFest eingeladen.

Die Anwesenden kamen in den Genuss eines „OechsleTellers“, einer Mischung unterschiedlicher Gerichte: Maultaschen, Braten, Schupfnudeln, Sauerkraut, Käsespätzle und Bratwurst.

Zum dritten Mal haben nun anonyme Spenden diese Unternehmung ermöglicht. „Manchmal werfen uns Leute Umschläge mit Geld in den Briefkasten, Namen stehen meist nicht drauf“, erzählt Annelies Gensler, eine der Verantwortlichen der Suppenküche, über die unbekannten Wohltäter. Christiana Mehl, die die Caritas-Suppenküche betreut, bediente die Gäste mit dem Servicepersonal des „Goldnen Adlers“. Diese waren voller Freude und Dankbarkeit. „Ich hab mich für heute extra herausgeputzt“, waren die Worte einer Teilnehmerin. „Die meisten Besucher der Suppenküche sind ältere Männer“, erläutert Mehl.

Für jüngere Menschen gäbe es mehr Möglichkeiten, sich beruflich zu beschäftigen, doch im Alter hätten viele Menschen das Gefühl, von der Gesellschaft im Stich gelassen zu werden. Die Pforzheimer Vesperkirche wolle etwas dagegen tun und „Nächstenliebe leben“. Die Vesperkirche wolle vor allem Menschen, die allein oder krank seien, helfen. Viele hätten ihren Lebenspartner verloren und fänden in der Gemeinschaft wieder Halt. Andere seien krank und bedürftig und kämen mit Unterstützung der Vesperkirche an warmes Essen.