nach oben
Die Wohnung eines 70-Jährigen ist in Huchenfeld ausgebrannt. © Seibel
18.10.2010

Ölofen defekt? Wohnung brennt komplett aus

HUCHENFELD. Völlig ausgebrannt ist am Montagabend die Wohnung eines 70-Jährigen in der Huchenfelder Ortsmitte. Der Mann hatte gegen 22.30 Uhr selbst die Feuerwehr benachrichtigt, weil mit seinem Ölofen etwas nicht stimme. Als die Feuerwehr mit zahlreichen Wagen am Brandort eintraf, stand die Wohnung bereits voll in Flammen.

Bildergalerie: Wohnung in Huchenfeld brennt aus

Den Einsatzkräften gelang es, das Feuer auf die Erdgeschosswohnung zu beschränken. Der Bewohner wurde beim Alarmanruf von den Beamten der Feuerwehrleitstelle aufgefordert, das Gebäude schnellstmöglich zu verlassen. Beim Telefonieren waren im Hintergrund bereits Brandgeräusche zu hören, der Mann hatte schon Rauch eingeatmet und hustete heftig. Der Bewohner soll sich aber keine ernsthafteren Verletzungen zugezogen haben, eine Nachbarin hat eine leichte Rauchgas-Vergiftung bekommen.

Acht Minuten nach dem ersten Notruf war das erste Löschfahrzeug vor Ort. Aus dem Erdgeschoss des Hauses schlugen offene Flammen. Innerhalb von zehn Minuten war der Brand dann unter Kontrolle, um 23 Uhr wurde "Feuer aus" gemeldet. Umfangreiche Nachlösch- und Belüftungsmaßnahmen waren erforderlich.

Aufgrund der Vielzahl von Notrufen wurden insgesamt vier Löschfahrzeuge von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr zur Einsatzstelle geschickt, insgesamt waren 38 Einsatzkräfte unterwegs. Zudem wurden dienstfreie Kräfte der Berufsfeuerwehr zur Hauptfeuerwache beordert.

Zur Schadenshöhe und Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.