nach oben
Mitarbeiter der Polizeibehörde – also des Ordnungsamts – überwachen bei der Aktion „Sicherer Schulweg“ Kinder und Eltern vor der Nordstadtschule. Foto: Meyer
Mitarbeiter der Polizeibehörde – also des Ordnungsamts – überwachen bei der Aktion „Sicherer Schulweg“ Kinder und Eltern vor der Nordstadtschule. Foto: Meyer
13.09.2018

Ordnungshüter müssen Eltern und Schüler im Blick haben

Pforzheim. Am Montag hatte noch die Polizei vor der Nordstadtschule gestanden, seit Dienstag begleiten Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts die Kinder auf ihrem Schulweg. Das werde in den ersten drei Wochen nach den Sommerferien so gehandhabt, sagt Ordnungsamtsleiter Wolfgang Raff auf PZ-Anfrage.

Die Sensibilisierung der Eltern treffe sowohl auf Zuspruch als auch auf Unverständnis. Die Polizeipräsenz hat noch einen weiteren Effekt: Es gibt weniger Falschparker.

Auch in den Stadtteilen sind die sogenannten „Elterntaxis – also Väter und Mütter, die den Nachwuchs direkt vor dem Schuleingang absetzen –Thema. So etwa in Büchenbronn, wo Sabine Maldonado Karrenbach (SPD) in der vergangenen Ortschaftsratssitzung von teils chaotischen Verhältnissen – unter anderem „Elterntaxis“ – im hinteren Bereich der Waldschule und der Kita Im Fuchsenacker berichtete.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.