nach oben
Weltkulturerbe zum Abschluss: die beiden Delegationen aus Pforzheim und Saint-Maur-des-Fossés vor der Saline in Arc-et-Senans. Privat
Weltkulturerbe zum Abschluss: die beiden Delegationen aus Pforzheim und Saint-Maur-des-Fossés vor der Saline in Arc-et-Senans. Privat
03.11.2015

Organisatoren aus Pforzheim und Saint-Maur bereiten Pfingstreffen vor

Große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus: Im idyllisch gelegenen Les Planches-près-Arbois im französischen Jura haben sich 20 Sportfreunde aus Pforzheim und der Partnerstadt Saint-Maur-des-Fossés, um das große Pfingsttreffen 2016 in Pforzheim vorzubereiten.

Gemeinsam erarbeiteten die Partner die Grundlagen für das dreitägige Pfingsttreffen 2016, bei dem die Spvgg Dillweißenstein mit Juniorenfußball, der Judoclub, die Schützen der KKS Brötzingen, die PSG Pforzheim mit Basketball, die Handballer der TGS Pforzheim, Schwarzwaldverein Pforzheim und das DRK Gäste aus Saint-Maur empfangen.

Suche nach Unterkünften

Leider haben die Goldstadtfanfaren keinen Partner mehr haben in Saint-Maur. Selbstverständlich werden auch wieder offizielle der Partnerstadt eingeladen. Die Verantwortlichen gehen von rund französischen 200 Gästen aus, die teils in den Familien, Hotels oder auch in Vereinsheimen untergebracht werden. Dies könnte für die Jugendfußballer, die bei der Spvgg Dillweißenstein zu Gast sind, schwierig werden, da aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation derzeit keine Feldbetten zu erhalten sind. Das Programm beginnt am Samstag, 14. Mai, mit der Ankunft auf dem Messplatz, wo am Montag, 16. Mai 2016 auch die Verabschiedung der Sportsfreunde aus St. Maur stattfindet. Neben dem Sport stellen das große gemeinsame Fest am Sonntagabend in der Jahnhalle und der Besuch des Gasometers besondere Höhepunkte dar.

Bevor die Organisatoren in Vorfreude auf das Fest in Pforzheim Abschied nahmen, besuchten sie noch zwei Stätten, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehören: die königliche Saline in Arc-et-Senans aus dem 18. Jahrhundert und die Zitadelle von Besançon aus dem 17. Jahrhundert.