nach oben
Der neugestaltete Innenhof mit Cube: Konrektor der Nordstadtschule Oliver Hesselschwerdt, Vittorio Lazaridis (Regierungspräsidium Karlsruhe), Sozialbürgermeisterin Monika Müller, Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler (hinten, von links) und Oberbürgermeister Gert Hager.
Der neugestaltete Innenhof mit Cube: Konrektor der Nordstadtschule Oliver Hesselschwerdt, Vittorio Lazaridis (Regierungspräsidium Karlsruhe), Sozialbürgermeisterin Monika Müller, Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler (hinten, von links) und Oberbürgermeister Gert Hager.
25.11.2016

Ort zum Wohlfühlen: Feierliche Eröffnung der Nordstadtschule nach fünfjähriger Bauzeit

Nach Abschluss aller Sanierungsmaßnahmen konnte die Nordstadtschule zum aktuellen Schuljahr wieder den Unterricht in den eigenen Räumlichkeiten starten. Die offizielle Einweihungsfeier fand nun in Anwesenheit von Oberbürgermeister Gert Hager, Abteilungspräsident Vittorio Lazaridis (Regierungspräsidium Karlsruhe) und Konrektor Oliver Hesselschwerdt in der neuen Mensa statt.

„Diese Schule ist ein Kleinod“, so Oberbürgermeister Gert Hager. „Wenn wir heute das sanierte alte Schulgebäude und den Teilneubau sehen, dann war das genau die richtige Entscheidung.“ Auch wenn hier kein Hügel bestiegen worden sei „sondern ein ganzes Bergmassiv“. In diesem Zusammenhang erinnerte der Rathauschef auch an die Solidarität der anderen Schulen in Pforzheim und des Enzkreises und sprach dafür seinen „herzlichen Dank“ aus. „Man sieht es den Schülerinnen und Schülern an: Das ist ihre Schule!“, so der Oberbürgermeister weiter.

Die Nordstadtschule wurde im Mai 2011 aufgrund der nicht nachweisbaren Standsicherheit der Decken aus Sicherheitsgründen geschlossen und der gesamte Betrieb musste ad hoc mittels Interimslösungen und Containern sichergestellt werden. Nach der Sanierung des Südflügels konnte dieser bereits im Mai 2013 wieder in Betrieb genommen werden. Alle weiteren Sanierungsmaßnahmen sowie der inklusionsgerechte Umbau und Neubau einer Mensa konnten pünktlich zum neuen Schuljahr beendet werden. Nach Rückbau der Containeranlage können die Außenanlagen der Schule gestaltet und die Sporthalle gebaut werden.

Das Investitionsvolumen für das Gesamtprojekt beträgt 34,4 Millionen Euro, worin auch die Kosten für den 3. Bauabschnitt enthalten sind - den Bau einer Dreifeldsporthalle neben der Schule. Die Baukosten für den 1. und 2. Bauabschnitt – inklusive aller Interimsmaßnahmen – beliefen sich auf 26,6 Millionen Euro.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch Darbietungen aus den Reihen der Schule. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.