760_0900_133268_PZ_news_kompakt_1_.jpg
Die PZ-Hütte tageweise mieten? Ab sofort kkönnen sich Interessierte bewerben.  Foto: PZ/Kalabukhava Iryna/stock-adobe.com 

PZ-Aktionshütte bietet Bürgern eine Plattform auf dem Weihnachtsmarkt

Pforzheim. Bislang sind es allesamt Profis, die für den Zauber in der adventlichen Innenstadt Sorgen. Nun können erstmals die Bürger selbst ihren Goldenen Weihnachtsmarkt aktiv mitgestalten. Möglich macht dies die PZ-Aktionshütte, die in diesem Jahr ihre Premiere feiert. Ab sofort können sich Interessierte um die tageweise Präsentation ihrer ganz speziellen guten Sache bewerben.

Pfiffige Idee wird wahr

Es war im Jahr 2019, als der städtische Marktmeister Marc Pfrommer bei einer Visite auf dem Weihnachtsmarkt in Gaggenau eine solche Wechselhütte sah. Als am Rande der Prämierung des schönsten Stands der Pforzheimer Adventsmeile die Sprache darauf kam, war die PZ gleich Feuer und Flamme: Das könnte doch auch für Pforzheim eine tolle Bereicherung sein! Erste Ideen wurden ertüftelt, ein mögliches Konzept ersonnen. Doch dann machte die coronabedingte Absage des Markts im vergangenen Jahr den Planern zunächst einen Strich durch die Rechnung.

Nun aber soll es klappen – trotz aller Einschränkungen, die wegen der Pandemie auch in diesem Jahr noch zu beachten sind. Und so soll es ablaufen: In bester Lage auf dem Goldenen Weihnachtsmarkt – nahe dem Marktplatz und der dort platzierten Eisbahn „City on Ice“ – wird eine kleine, schnuckelige Hütte platziert. Sie verfügt über Stromanschluss und Beleuchtung und wird schön dekoriert. Darin können Interessierte für jeweils einen Tag die Besucher des Markts verzaubern – und dabei ihrer Fantasie und Kreativität weitgehend freien Lauf lassen. Zwar darf es – wie auf dem gesamten Markt – keine musikalischen oder anderen Darbietungen geben und es dürfen auch keine Speisen und Getränke zum Verzehr vor Ort angeboten werden, aber verpackte Waren aller Art zum Mitnehmen.

Zeigen, was man kann

Ob es nun selbstgemachte Plätzchen und Marmeladen sind oder selbstgebastelter Weihnachtsschmuck und schmucke Dekoartikel. Zudem können die jeweils Aktiven für sich und ihre gute Sache werben und über ihre Arbeit informieren – und natürlich Einnahmen erzielen. Die PZ-Aktionshütte ist also insbesondere interessant für zwei- oder dreiköpfige Abordnungen von Vereinen sowie gemeinnützigen, kulturellen und sozialen Gruppen und Organisationen, von Schulen, Kitas oder Kirchen.

Bewerben können sie sich für ihren individuellen Wunschtag des Goldenen Weihnachtsmarkts, der am Montag, 22. November, beginnt und bis Mittwoch, 22. Dezember, dauert. Da die Wochenenden besonders gefragt sein dürften, kann eine Bewerbung für Werktage aussichtsreicher sein. Eine Jury trifft die Auswahl, bei Mehrfachbewerbungen entscheidet das Los.

Voller Vorfreude

Marktmeister Pfrommer freut sich trotz aller zusätzlicher Herausforderungen durch die Corona-Vorgaben enorm auf diese Neuerung: „Die Wechselhütte ist auf jeden Fall eine große Bereicherung, weil man so Teile der Bevölkerung aktiv in den Weihnachtsmarkt einbinden kann und Vereine oder andere Organisationen und Einrichtungen auf sich aufmerksam machen können.“ Denn gerade sie seien ja durch Corona besonders gebeutelt, etliche hätten mit Mitgliederschwund zu kämpfen. „Für sie wie für den gesamten Weihnachtsmarkt kann dies ein schöner Neustart sein“, sagt der Marktmeister. „Wir hoffen, dass die Hütte schön ausgelastet wird, insbesondere auch unter der Woche.“

Claudius Erb

Claudius Erb

Zur Autorenseite