760_0900_113160_Corona_Helden_Katrin_Koegler_05.jpg
„Corona-Helden“: Katrin Kögler im City-Supermarkt Pischzan.  Foto: Meyer 

PZ-Serie „Helden der Corona-Krise“: An der Supermarkt-Kasse am Limit

Pforzheim. Während der Einzelhandel schließt, arbeiten die Supermärkte in der Corona-Krise auf Hochtouren. Mitarbeiter kommen dabei an ihre körperliche und seelische Grenze dieser Tage – insbesondere Kassierer. Ihnen dankte Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Fernsehansprache am Mittwoch: „Wer in diesen Tagen an einer Supermarktkasse sitzt oder Regale auffüllt, der macht einen der schwersten Jobs, die es zur Zeit gibt.“ Sie würden buchstäblich den Laden am Laufen halte. Eine dieser Kassiererinnen ist Katrin Kögler aus Niefern, angestellt beim City-Supermarkt Pischzan in Pforzheim – kurze braune Haare, Brille, akkurat gepflegte Nägel. Aktuell sind sie unter Sicherheitshandschuhen versteckt.

Rechtfertigungsdruck: Warum sind die Regale leer?

Während Mittags üblich nur ein paar Erledigungen getätigt wurden, kaufen Menschen aktuell alles ein, was sie

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?