One Love LED Board Leopoldplatz
Das LED-Board am Leopoldplatz: Dort zeigt das PZ-Medienhaus während des deutschen WM-Spiels gegen Japan ein klares Zeichen. 

PZ-news zeigt Flagge: Bekenntnis zu "One Love" bei deutschem WM-Spiel

Pforzheim. Während des Deutschlandspiels bei der Fußballweltmeisterschaft in Katar hat auch das Medienhaus der „Pforzheimer Zeitung“ Flagge gezeigt. Und zwar am großen LED-Board oberhalb vom „Dicken“ am Leo.

Hierzu Magnus Schlecht, der Chief Digital Officer (CDO):

„Während des Deutschland-Spiels wurde das ‚One-Love‘-Symbol als Bekenntnis zum unverhandelbaren Menschenrecht gezeigt. Über die Politisierung der WM lässt sich streiten. Aber an „One Love“ gibt es nichts zu deuteln."

Das sei die eindeutige Haltung als Medienhaus, so der Digitalexperte. Im Vorfeld des ersten Fußballspiels der deutschen Mannschaft im laufenden Turnier hatte es wegen des möglichen Tragens einer „One-Love“-Armbinde durch Kapitän Manuel Neuer heftige Reaktionen der Fifa gegeben. Mit Strafkarten und Punkteabzug war gedroht worden. Deshalb hielt sich das DFB-Team nach dem „One Love“-Verbot demonstrativ den Mund beim Mannschaftsfoto Richtung Fifa zu. Indessen trug Innenministerium Nancy Faeser im Publikum ersatzweise die Binde, bei einem angeregten Gespräch mit Fifa-Präsident Gianni Infantino.

Und wie war die Stimmung während des Spiels? In der ersten Hälfte noch recht ausgelassen, dank der Elfmeterführung. In der zweiten Halbzeit war Katerstimmung angesagt. Schließlich ging das Spiel 1:2 verloren.

Public Viewing Schwarzwald-Stadl
Bei Frank Daudert(links) im Schwarzwald-Stadl auf der Pforzheimer Winterwelt am Waisenhausplatz fanden sich einige unentwegte Fans ein.

Dass die großen Public Viewings ausbleiben würden, war schon lange vor dem ersten deutschen Spiel klar. Der Pforzheimer Gastronom Frank Daudert etwa hatte sich kritisch zu den Begleitumständen geäußert, nicht zuletzt machten Freiluftveranstaltungen in der kühlen Jahreszeit und am Nachmittag nur bedingt Sinn. Gleichwohl gab es an der ein oder anderen Stelle am Mittwoch in der Stadt Übertragungen, wie etwa im Zelt am Bootspick oder im Schwarzwald-Stadl. Doch so richtige WM-Begeisterung kam nirgends auf.