nach oben
Die PZ-Leser genießen das Panorama im Gasometer, bevor es gemeinsam in die Räume geht, zu denen Besucher sonst keinen Zutritt haben.
Die PZ-Leser genießen das Panorama im Gasometer, bevor es gemeinsam in die Räume geht, zu denen Besucher sonst keinen Zutritt haben.
Gemeinsam mit Betriebsleiterin Angelika Taudien (Zweite von links), Koordinator Wolfgang Trautz (rechts daneben) und Gästeführer Stefan Köhler (Zweiter von rechts) besichtigen die Teilnehmer das Gelände rund um den Gasometer. Fotos: Meyer
Gemeinsam mit Betriebsleiterin Angelika Taudien (Zweite von links), Koordinator Wolfgang Trautz (rechts daneben) und Gästeführer Stefan Köhler (Zweiter von rechts) besichtigen die Teilnehmer das Gelände rund um den Gasometer. Fotos: Meyer
16.08.2017

PZ-Aktion gewährt im Gasometer besondere Einblicke

Pforzheim. Gemeinsam mit Betriebsleiterin Angelika Taudien, Koordinator Wolfgang Trautz, Hausmeister Andreas Schwarz und Gästeführer Stefan Köhler haben 25 PZ-Leser am Mittwoch im Gasometer einen Blick hinter die Kulissen geworfen. So erlebten sie vor dem riesigen Rom-Panorama zunächst Soundcheck und Lichttest.

Der Rundgang führte die PZ-Leser auch hinter den riesigen ehemaligen Gasbehälter, wo sie mehr über die Gasversorgung der Stadt erfuhren sowie einen Blick in den Technikraum werfen durften. Gästeführer Stefan Köhler hatte auch manche Anekdote auf Lager. Zum Beispiel jene, wie bei den Gebrüdern Benckiser, die 1853 mit der Gasproduktion begonnen hatten, kein Geringerer als der Pionier Carl Benz seine Bertha kennenlernte.

Die Führung der besonderen Art endete schließlich mit einem Flammkuchen-Vesper bei Sonne auf der Dachterrasse.