nach oben
PZ-Volontär Dennis Krivec stellt sich für eine Nacht an den Döner-Spieß. Die PZ-news-Leser können auf Facebook unter Twitter mit dabei sein.
dennis © Seibel
07.03.2014

PZ-Volontär Dennis Krivec versucht sich im Imbiss

Mit oder ohne Scharf, Zwiebeln, Tomate, Salat, Rotkraut oder Sauce – bei meiner ersten Nachtschicht am Freitag dreht sich alles um den Döner. Während das Fleisch auf dem Spieß brutzelt, versuche ich unter anderem herauszufinden, wie die Pforzheimer die türkische Delikatesse am liebsten essen, was der Unterschied zwischen einem Dürüm und Yufka ist, ob man nach getaner Arbeit im Dönerladen am Bahnhof überhaupt noch Lust auf das Fast-Food vom Bosporus hat und wie viele hungrige Mäuler so ein Dönerspieß überhaupt stopfen kann.

Außerdem könnt ihr mir heute Nacht nicht nur live auf Facebook und Twitter verraten, wie ihr euren Kebab am liebsten habt, wo er am besten schmeckt und wie viele ihr verdrückt, sondern auch vor Ort dabei sein, wenn ich mich unter den kritischen Augen von Fowzi und seinen Kollegen an meinem ersten Döner versuche. kri