nach oben
08.07.2009

Parkanlage an der Rossbrücke vor der Fertigstellung

PFORZHEIM. Am Geländer hängt’s. Ansonsten aber ist die Umgestaltung des Enzufers beim Eispavillon an der Rossbrücke so gut wie fertig. Und die Tische des Eispavillons haben sich auch schon ein Stück weit in die neue Anlage hinüber ausgedehnt.

Bis zur kompletten Fertigstellung und offiziellen Einweihung wird es aber wohl noch ein bis zwei Wochen dauern, wie Jürgen Metzger vom städtischen Grünflächen- und Tiefbauamt sagt. Denn das Geländer fehlt noch, weil es Maßarbeit ist.

Bei einer vorherigen Anfertigung nach Plan hätte das Risiko bestanden, dass nachgearbeitet werden muss, weil das Geländer auf Natursteine mit kleineren Unebenheiten angebracht wird. Also musste zuvor die Sandsteinmauer an der Enz ihre Abdeckkrone erhalten.

„Erst dann konnte der Schlosser die Maße nehmen“, erklärt Metzger. Anschließend werde das Geländer gefertigt, bevor es in die Verzinkerei kommt. Danach erhält das Geländer seinen grauen Anstrich. Auch an der benachbarten Jörg-Ratgeb-Straße finden die letzten Arbeiten statt: Gestern wurde der Sand in die Ritzen zwischen den frisch verlegten Steinen gefegt.