nach oben
© Symbolbild dpa
16.12.2016

Pferd steckt in Anhänger fest – A8 gesperrt

Pforzheim. Weil ein Pferd während des Transports in einem Anhänger ausrutschte, kam es am Freitagnachmittag zu einer kurzfristigen Vollsperrung auf der A8 bei der Anschlussstelle Pforzheim-Ost.

Ein 49-Jähriger war um 14.30 Uhr mit seinem Auto und Pferdeanhänger in Richtung Stuttgart unterwegs. Nach der Anschlussstelle Pforzheim-West rutschte das Pferd im Hänger aus. Bei dem Versuch aufzustehen stieß es mit dem Kopf durch die vordere Hängertüre und blieb stecken.

Der 49-Jährige hielt sein Gespann an der Anschlussstelle Ost an. Da die Stute zunehmend unruhiger wurde verständigte der Besitzer eine Tierärztin, die das Pferd ruhigstellte. Versuche das Pferd selbst aus dem Hänger zu befreien schlugen fehl.

Erst die hinzugerufene Feuerwehr konnte die Türe aufbrechen und Öffnung in der Hängerwand vergrößern. Das befreite Pferd wurde in einen Ersatztransporter umgeladen und in eine

Tierklinik gebracht. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Autobahn zwischen 15.40 Uhr und 16.05 Uhr voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von rund sieben Kilometern Länge.