nach oben

Pforzemer Mess

Kreiselnd geht’s in die Senkrechte: Diese gigantische Bratpfanne trägt den Namen „Mr. Gravity“. Foto: Oberschelp
Kreiselnd geht’s in die Senkrechte: Diese gigantische Bratpfanne trägt den Namen „Mr. Gravity“. Foto: Oberschelp
Nur noch ein wenig Feinschliff ist nötig, sonst steht Marc Pfrommers Mess-Plan für den Messplatz. Foto: Erb
Nur noch ein wenig Feinschliff ist nötig, sonst steht Marc Pfrommers Mess-Plan für den Messplatz. Foto: Erb
Im „Ghost Rider“ gehen Wagemutige auf rasante Geisterfahrt. Foto: Löffelhardt
Im „Ghost Rider“ gehen Wagemutige auf rasante Geisterfahrt. Foto: Löffelhardt
10.04.2018

Pforzemer Mess: Neue Attraktionen werfen ihre Schatten voraus

Pforzheim. Ehrfürchtig nennen Szenekenner Frank Oberschelp aus Kassel den „Herrn der Bratpfannen“. Als Bratpfannen bezeichnen Volksfestfreunde diese an einem Arm rotierenden Scheiben, die an den Nerven ihrer Fahrgäste kitzeln. Ein besonders rasantes, erst im Vorjahr gebautes Modell ist „Mr. Gravity“ – einer der Knaller bei der Pforzemer Mess, die vom 15. bis 24. Juni auf dem Messplatz steigt.

„Das wird eine schöne Mess“, sagt der städtische Marktmeister Marc Pfrommer und lässt seinen Blick über den riesigen Plan schweifen, auf dem alle Attraktionen und Buden exakt positioniert sind – bunte, passgenau angeordnete Rechtecke.

„Mr. Gravity“ etwa lässt die auf der Plattform sitzenden Fahrgäste rotieren – zeitweise fast im rechten Winkel in bis zu 18 Metern Höhe mit einem Tempo von 100 Kilometern pro Stunde. Und dies umtost von Nebel-, Feuer- und Lichteffekten. „Die LED-Technik ist für die Branche bahnbrechend“, beurteilt Pfrommer die neuen Möglichkeiten. Er ist überzeugt, dass „Mr. Gravity“ einschlägt: „Die Pforzheimer sind Bratpfannen-Fans.“

Ein weiterer besonderer Magnet dürfte „Ghost Rider“ sein, das „Sensationskarussell“ von Dirk Löffelhardt aus Erftstadt, bei dem auf einer schrägen Platte Gondeln kreisen – am Ende gibt es einen Überschlag und „das Gefühl des Schwebens“.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.