nach oben
Das Foto zeigt die Zerstörung in Pforzheim nach dem 23. Februar 1945.
Pforzheim 23. Februar 1945 - Der Untergang einer Stadt © PZ-Archiv
16.02.2011

Pforzheim 23. Februar 1945 - Der Untergang einer Stadt

PFORZHEIM. Unterschiedlicher könnte die künstlerische Darstellung des Infernos vom 23. Februar 1945 nicht sein als in den Arbeiten von Oskar Elsässer und W. Carl Burger. Während Elsäßer, Zeichenlehrer an der Goldschmiedeschule, bereits kurz nach dem verheerenden Luftangriff, der über 17 000 Menschenleben forderte, durch die Trümmerstadt ging und mit Zeichenstift, Kohle und Rötel das in Schutt und Asche liegende Pforzheim dokumentierte, arbeitete Burger erst nach dem 60.

Jahrestag der Zerstörung auf, was seiner Geburtsstadt wiederfahren war. Ein Ausstellung im Erdgeschoss des Neuen Rathauses zeigt im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Pforzheim schaut sich um! 23. Februar 1945 - 23. Februar 2011" bis zum 14. März eine Reihe von Zeichnungen, die Elsäßer in den Jahren 1945 bis 1948 und Burger im Jahr 2006 geschaffen hat.