nach oben

Freies WLAN

25.04.2014

Pforzheim auf dem Weg zur digitalen Stadt

Mit dem digitalen Großprojekt PF-WLAN hat Pforzheim eine ganz besondere Position auf der deutschen IT-Landkarte gewonnen. Aber das ist nur der Anfang.

Die erste deutsche Stadt mit einem einheitlichen freien Wi-Fi für alle, flächendeckend in der Innenstadt realisiert, hat sich auf den Weg gemacht, die erste deutsche Stadt mit einem durchgängigen WLAN zu werden, das es Bürgern und Besuchern erlaubt, die Stadt zu durchqueren, ohne plötzlich offline zu sein.

Die Entwicklung ist angestoßen, der Prozess läuft, und angesichts der enormen Dynamik in der mobilen Onlinewelt und der hartnäckigen wie erfolgreichen Pionierarbeit des Vereins PF-WLAN, einem Projekt der Medien-/IT-Initiative Pforzheim, dürfte bald ein breiter Freies-WiFi-Korridor mitten durch Pforzheim geschaffen sein. Damit wäre die IT-Metropole im Nordschwarzwald einmal mehr ein Vorzeigemodell für den Technologiewandel.

Die anfängliche innerstädtische Ost-West-Ausrichtung der Zone mit dem freien PF-WLAN hat sich nun auch in die Nordstadt ausgedehnt. Ganz im Norden gibt es rund ums Wartbergbad eine Insel der schnellen und kostenlosen Mobilität.Die Lücke in Richtung Gewerbegebiet Hohenäcker und Autobahnanschluss Pforzheim-Nord zu schließen ist eine noch ausstehendeAufgabe.

Der ganz große Schritt gelang dem Verein PF-WLAN aber mit der Einbindung der Wilferdinger Höhe in das Projekt. Dort oben am Autobahnanschluss Pforzheim-West schlägt das zweite Herz des städtischen Lebens. Die WiFi-Verbindung hinunter zur City dürfte den agilen Machern des digitalen Großprojekts sicher auch noch gelingen. Natürlich sind auch weitere Insellösungen im Stadtraum denkbar.Im Wettbewerb der Städte um attraktive Rahmenbedingungen für wirtschaftliche Ansiedlungen oder um junge, gerne in der Stadt lebende, aktiv am Wirtschaftsleben teilnehmende Neubürger sind solche Standortvorteile ein dickes Plus.