nach oben
10.07.2019

Pforzheim begrüßt Staatsbürger - So war die Einbürgerungsfeier der Stadt

Pforzheim. Im Rahmen einer Einbürgerungsfeier würdigt die Stadt Pforzheim die Integrationsleistung neuer Staatsbürgerinnen und Staatsbürger. Zwischen dem 16. Mai 2018 und dem 15. Mai 2019 wurden über 360 Personen eingebürgert.

Damit haben sie alle Rechte und Pflichten deutscher Staatsbürger erworben. Durch ihren Antrag auf die deutsche Staatsangehörigkeit haben die Eingebürgerten ihre Verbundenheit mit der Bundesrepublik Deutschland, ihrer neuen Heimat, zum Ausdruck gebracht.

„Nutzen Sie die Chancen, die Ihnen unser Land und unsere Stadt bietet“, sagte Oberbürgermeister Peter Boch und ermutigte die Anwesenden sich aktiv in Vereinen, Gremien, Initiativen und Parteien zu engagieren, um die Gesellschaft gemeinsam zu gestalten. Auch verdeutlichte der Rathauschef, dass Integration keine Einbahnstraße sei und Akzeptanz und Toleranz von beinden Seiten fordere: „Nur wenn wir bereit sind aufeinander zuzugehen, miteinander zu sprechen und zu diskutieren, wenn wir einander tolerieren und akzeptieren werden wir gemeinsam gut zusammenleben können.“

Die Feierstunde wurde musikalisch von der Gesangsschülerin der Jugendmusikschule Pforzheim Liliane Friedl, die am Klavier von Petra Joubert begleitet wurde, umrahmt. Johanna Kirsch informierte über die Arbeit des Internationalen Beirats und im Namen der eingebürgerten Personen sprach Giovanni Carrapa.

Oberbürgermeister Boch überreichte einen Pforzheim-Bildband an alle anwesenden Eingebürgerten. Abschließend wurde gemeinsam die Nationalhymne gesungen, bevor der Abend mit einem gemütlichen Stehempfang ausklingen konnte.