nach oben
Werben für Pforzheim und sein Schmuckjubiläum: WSP-Fachbereichsleiterin Linda Luickhardt, WSP-Direktor Oliver Reitz sowie Stadtführerin Birgit Beier (stehend, von links). Am Goldschmiedetisch gibt Elisabeth Schroetel Einblicke in ihre Kunst. Foto: Jürgen Keller
17.01.2016

Pforzheim glänzt mit Schmuckjubiläum auf CMT

Pforzheim. Die CMT 2016 lockt ein urlaubsfreudiges Publikum nach Stuttgart. Die Goldstadt Pforzheim setzt bei ihrem Auftritt auf das Schmuckjubiläum und die große Feier 2017.

Bildergalerie: Pforzheim und die Region auf der CMT in Stuttgart

Mehr als 2000 Aussteller aus 96 Ländern und mehr als 360 Reiseregionen und Städten sowie 850 Fahrzeuge mit über 120 Weltneuheiten für Caravaner: Die CMT 2016 bietet einen Umfang, mit dem keine andere Reisemesse konkurrieren kann. Mehr als 220.000 Besucher werden bis Sonntag in den Messehallen (jeweils von 10 bis 18 Uhr) erwartet.

Neben anderen Erholungsformen nimmt auch der Kurzurlaub einen hohen Stellenwert ein. Um diese Gunst der Tagestouristen wirbt das Tourismusmarketing des städtischen Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP). In Halle 6 werden die Besucherströme vom 100 Quadratmeter großen und offen gestalteten Messestand mit einer 2,5 Meter breiten und vier Meter hohen gelben Plakatwand erwartet. Unter dem Motto „Schwarzwald ganz oben“, hebt sich die Goldstadt als Blickpunkt und Hingucker in Kooperation mit Albtal, Karlsruhe und Nordschwarzwald von den anderen Messeständen ab.

Mit der Konzentration auf das 250-jährige Schmuck-Jubiläum 2017 hat sich der WSP dem Trend bei der Gewinnung von Tages- und Übernachtungstouristen angepasst. Beworben wird am Pforzheimer Messestand neben den Schmuckwelten, dem Schmuckmuseum, der Schlosskirche mit dem Johannes-Reuchlin-Museum und der MomenTour (18. bis 20. März) alles, was mit der Natur mit Rad- und Wanderwegen in Verbindung steht. Ein weiterer Pforzheimer Anziehungspunkt macht im Eingangsbereich mit zwei großen Schautafeln auf sich aufmerksam: der Gasometer. Das Industriedenkmal mit seinem 360-Grad-Panorama wird ein paar Meter weiter vom Goldstadtstand beim Tourismus Marketing Baden-Württemberg beworben.

Enzkreisgemeinden wie Knittlingen, Maulbronn, Sternenfels, Mühlacker, Ötisheim und Illingen präsentieren sich am Gemeinschaftsstand vom Kraichgau-Stromberg Tourismus. Weitere Gemeinden haben sich dem Schwarzwaldtourismus und dem Plenum Heckengau angeschlossen. Mit „Winter im nördlichen Schwarzwald“, dem Wandererlebnis sowie dem Enztalradweg präsentiert sich der nördliche Schwarzwald den CMT Besuchern auch bei der Outdoor-Messe Fahrrad- und Erlebnisreisen mit Wandern.

Leserkommentare (0)