nach oben
Haben im Vorjahr mit Plakaten und einem Riesentransparent mit der Aufschrift „Pforzheim sonnenklar“ auf dem Markplatz für die Klimaschutzwoche geworben: Baubürgermeister Alexander Uhlig (Zweiter von links) mit dem Team vom Amt für Umweltschutz, vertreten durch Markus Haller, Matthias Hilligardt, Manfred Bauer und Karola Keitel (von links). Foto: Ketterl
 
Haben im Vorjahr mit Plakaten und einem Riesentransparent mit der Aufschrift „Pforzheim sonnenklar“ auf dem Markplatz für die Klimaschutzwoche geworben: Baubürgermeister Alexander Uhlig (Zweiter von links) mit dem Team vom Amt für Umweltschutz, vertreten durch Markus Haller, Matthias Hilligardt, Manfred Bauer und Karola Keitel (von links). Foto: Ketterl   © Archivbild: Ketterl
07.07.2014

"Pforzheim, sonnenklar - Klimaschutzwoche 2014" vom 19. bis 27. Juli mit vielfältigem Programm

Klimaschutz geht uns alle an. Keiner wird sich den Folgen eines möglichen weltweiten Klimawandels entziehen können. Umso dringlicher wird es, sich der persönlichen Verantwortung bewusst zu werden und die diversen Möglichkeiten des Klimaschutzes für sich und das persönliche Umfeld zu entdecken. Das ist nur eines der vielen Anliegen der „Pforzheim, sonnenklar - Klimaschutzwoche 2014“ des städtischen Amts für Umweltschutz, die vom 19. bis 27. Juli in und um Pforzheim stattfindet.

Auch dieses Jahr wird es sowohl an der Auftaktveranstaltung als auch in den darauffolgenden Tagen ein buntes Programm mit interessanten Vorträgen und spannenden Aktivitäten geben. Zahlreiche Akteure werden zur Auftaktveranstaltung am Samstag, 19. Juli, erwartet. So gibt es von 11 bis 16 Uhr in der Fußgängerzone und rund um den Marktplatz einiges zu erleben. Für die richtige Stimmung sorgt dabei die Karlsruher Band The Curbside Prophets. Die vier Jungs bringen auch bei schlechtem Wetter mit ihrer Surf-Rock-Reggae-Musik den Sommer in die Stadt.

Wichtige Infos rund ums Rad erhalten Besucher beim ADFC, beim VCD sowie bei der PORTUS Fahrradfürsorge. Um Ihnen das Pedelecfahren schmackhaft zu machen sind dieses Jahr die Fahrradläden Radwelt Pforzheim, Bike Sport Höhn sowie die Endlich GmbH mit dabei. Dazu gibt es den interaktiven Workshop von Dr. Rosina Sonnenschmidt zu ihrem Buch "Fit und Gesund mit dem E-Bike". Elektroautos, als zukunftsweisendes und energiefreundliches Verkehrsmittel, werden von Auto Walther, der Sparkasse, Stadtmobil sowie von der Hochschule Pforzheim präsentiert. Darüber hinaus stellt sich die Initiative foodsharing e.V. mit ihrem neuen Konzept der Lebensmittelverwertung vor, Pforzheimer Schulen präsentieren ihre aktuellen Projekte im Bereich Nachhaltigkeit und das Projekt "Licht für Gando" zeigt, was hinter dem Namen eigentlich steckt. Auch der Weltladen, BUND, die SWP, IHK, Greenpeace und der Regionalverband Nordschwarzwald sind mit dabei und informieren über ihren Beitrag zum Klimaschutz. Die Kleinen können sich an unserem Mal- und Bastelstand vergnügen und das Theater veranschaulicht, wie manch Unwissender noch etwas zum Klimaschutz lernen kann.

Für das leibliche Wohl sorgen an diesem Tag die Bäckerei Wiskandt sowie die Brauerei Ketterer. 

Vom Eröffnungstag an bis zum Schlusstag am Sonntag, 27. Juli, gibt es jede Menge Aktionen und Attraktionen. Die Radtour auf der ehemaligen Kleinbahnstrecke Pforzheim-Ittersbach beschließt die diesjährige Klimaschutzwoche.

Speziell für die Pforzheimer Schulen ergibt sich dieses Jahr die Möglichkeit, am Donnerstagmorgen den Dokumentarfilm „Chasing Ice“ anzuschauen. Anmeldungen nimmt das Kommunale Kino, Telefon (07231) 5661970, entgegen. Den Eintritt hierfür übernimmt die Stadt Pforzheim. Darüber hinaus werden Vorträge zu dem Cradle-to-Cradle-Prinzip sowie dem Projekt „Licht für Gando“ speziell für Schulen angeboten.