nach oben
Andreas Sarow überrascht im Stau stehende Fahrer mit Wasser. Foto: Privat
Andreas Sarow überrascht im Stau stehende Fahrer mit Wasser. Foto: Privat
13.09.2018

Pforzheimer Aktionskünstler als Wasserträger: Andreas Sarow baut auf den Stau

Pforzheim. Mit einer schwarzen Villa, einem gelben Haus im Käfig und vielen magentafarbenen Häuschen hat der Pforzheimer Andreas Sarow bereits für Aufsehen gesorgt. Am Mittwochabend und am Donnerstagnachmittag gab der findige Aktionskünstler nun überraschend den Wasserträger.

Mit einer Warnweste in leuchtendem Orange stand er an der Unterführung der B10 auf Höhe der Tunnelstraße. Die ersten Staus nach der Ferienzeit habe er nutzen wollen, um gestresste Autofahrer mit einer Erfrischung und einem Hinweis zu versorgen, berichtete Sarow der PZ. Ein Stau sei „die ideale Chance, um auf unsere Stadt aufmerksam zu machen, da viele Menschen von der A8 abfahren und die Umleitung 50 Meter an unserer Fußgängerzone vorbeiführt“. Also: Parkplatz ansteuern und in Pforzheim entspannen. Diesen Hinweis hatte Sarow an Wasserflaschen angebracht, die erste Erfrischung gab es gratis dazu.

Man habe keinen Zeitverlust, wenn man zur Hauptverkehrszeit eine Pause einlege, da sich der Stau nach einem Bummel aufgelöst habe. 1000 Flaschen habe er in petto, so Sarow, der diese Aktion auf eigene Kosten als mögliche „Initialzündung“ versteht, über weitere Maßnahmen zur Förderung der Stadtentwicklung nachzudenken.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.