760_0900_123380_Gemeinderat_konstituierend_neu_49.jpg
Ellen Eberle hat mithilfe ihrer Tochter einen der begehrten Impftermine ergattern können.  Foto: Meyer 

Pforzheimer Alt-Stadträtin wurde bereits geimpft – und schwärmt in den höchsten Tönen davon

Pforzheim. Es ist 0.45 Uhr, als in der Nacht auf den Silvestertag Ellen Eberles Telefon klingelt. Am anderen Ende ist ihre Tochter Regina. „Willst du dich morgen früh impfen lassen?“, fragt diese. Da liegt eine Dreiviertelstunde in der Warteschleife des ärztlichen Bereitschaftsdiensts hinter ihr. Natürlich will Eberle. Als die Tochter den Termin in Karlsruhe-Rheinstetten bestätigen möchte, weist man sie allerdings darauf hin, dass sie ohne einen Nachfolgetermin gar nicht hinzufahren brauche. Sie kann einen für Ende Januar in der Stuttgarter Liederhalle ergattern.

„Da sieht man mal, wie die Leute verwirrt werden“, so die frühere

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?