760_0900_128334_Amtsgericht_Videouebertragung_Oliver_Wei.jpg
Amtsgerichtsdirektor Oliver Weik präsentiert einen der beiden Gerichtssäle mit festinstallierten Videokonferenzanlagen.   Foto: Meyer

Pforzheimer Amtsgerichtsdirektor zu Vernehmungen via Internet: „Video wird ein fester Bestandteil bleiben“

Pforzheim/Enzkreis. Gerade für Opfer von Sexualverbrechen – Kinder und Jugendliche – ist es ein Segen, wenn die per Video aufgenommene Vernehmung in den Prozess eingeführt wird und das Opfer sich nicht noch einmal den traumatischen Ereignissen stellen muss. Doch Video hat generell – auch bedingt durch Corona – immer mehr Einzug gehalten in der Justiz. Die PZ sprach darüber mit Oliver Weik, dem Direktor des Amtsgerichts Pforzheim.

PZ: Seit wann wird Video bereits in Zivilsachen praktiziert?

Oliver Weik: Seit Anfang des

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?