nach oben
12.02.2016

Pforzheimer Designerin für „schwebende Schuhe“ prämiert

Pforzheim. Schwerelos erscheint der Schuh von Georgiana-Andreea Aanei. Der Entwurf ihres experimentellen Schuhwerks überzeugte die Jury des HDS/L Junior Awards.

Als diesjährige Preisträgerin nahm die Studentin des Accessoire Designs an der Hochschule Pforzheim in Düsseldorf ihre Urkunde entgegen. Die renommierte Auszeichnung wird jährlich vom Bundesverband der Schuh- und Lederindustrie ausgeschrieben und auf der Schuhmesse GDS verliehen.

Die junge Designerin arbeitet bei ihrem Entwurf „Levity“ mit Kontrasten. Ein statischer hoher Absatz wird mit einer zarten Sohle und aufgerautem Leder kombiniert. „Die Installationen wirken leicht, luftig und federnd“, beschreibt Georgiana-Andreea Aanei ihre Arbeit. Die 24-jährige Studentin hat sich von der japanischen Künstlerin Agano Machiko und vom russischen Bildhauer Naum Gabo beeinflussen lassen. Das experimentelle Schuhwerk vermittele vor allem eins, „Kreativität“, wie die Jury feststellte. Das Motto des Wettbewerbs „Pimp your sole“ realisierte Aanei in ihrer Projektarbeit aus dem vierten Semester hervorragend. Unter der Ägide von Professorin Alexandra Schwarz arbeitete die gebürtige Rumänin knapp vier Monate an dem Schuhwerk. Das formgebende Metallband wurde mit Leder, Gießharz sowie Fimomasse kombiniert.

„Mich haben schon immer Schuhe und Accessoires interessiert“, erklärte die in der Pfalz lebende Designerin, die in diesem Jahr ihren Studienabschluss machen wird. „Meine Schuhe werden im Ledermuseum Offenbach ausgestellt, das ist einfach fabelhaft“, freute sich Georgiana-Andreea Aanei.