nach oben
Am Stuttgarter Flughafen: Der gesamte Helfertrupp mit Flughafenführer Frank Dizinger (Dritter von rechts) hat sich mit den Kindern vor einem der großen Kolosse aufgestellt. Foto: Privat
Am Stuttgarter Flughafen: Der gesamte Helfertrupp mit Flughafenführer Frank Dizinger (Dritter von rechts) hat sich mit den Kindern vor einem der großen Kolosse aufgestellt. Foto: Privat
13.04.2018

Pforzheimer Feuerwehr fährt mit Kindern des Hospizdiensts Sterneninsel zum Stuttgarter Flughafen

„Ich möchte mal mit meinem Rolli unter einem echten großen Flugzeug durchfahren.“ Von diesem außergewöhnlichen Wunsch des achtjährigen Phillip erzählte Jürgen Hörstmann, Vorsitzender der Sterneninsel, bei der großen Niefern-Benefiz-Gala im Februar. Und genau diesem Wunsch hatte sich Bernd Wolf vom Stadtfeuerwehrverband schon gleich am Benefiz-Abend angenommen.

„Direkt, als ich davon gehört hatte, hat es in meinem Kopf zu arbeiten angefangen“, erinnert sich der Verbandsvorsitzende. Die Sterneninsel ist der ambulante Kinder- und Jugend-Hospizdienst für Pforzheim und Enzkreis und begleitet Familien in denen ein Mitglied eine schwere unheilbare Diagnose hat, oder wenn in der Familie ein Mensch gestorben ist. Eine Begleitung über viele Jahre ist keine Seltenheit. Es stehe auch bewusst auf dem Flyer „Lebensbeistand für die ganze Familie“, so ergänzt Hörstmann. Gemeinsam mit der Sterneninsel, der Feuerwehr Pforzheim und dem Flughafen Stuttgart gelang es Bernd Wolf, einen tollen Ausflug zu organisieren. Schnell erklärten sich alle bereit, zu helfen, und in den Osterferien konnte es mit diesem besonderen Glanzlicht losgehen: Die Fahrt nach Stuttgart mit dem großen roten Pforzheimer Feuerwehrbus.

Das Leitungsteam der Sterneninsel bot neben dem „Wunschkind Phillip“ diesen besonderen Ausflug noch drei weiteren Jungs an. Phillip kam mit seinem Papa, der extra Urlaub genommen hatte. Aus dem Bereich der Trauergruppen waren Benjamin und Niklas mit an Bord. Mit viel Freude sagte Noah mit seinen Großeltern zu. Er war sehr stolz, dass er den Tag über ohne seinen Rollstuhl auskam. Begleitet wurde die fröhliche Gruppe von Bernd Wolf und Christian Vollmer der Pforzheimer Feuerwehr sowie von der Sterneninsel Mitarbeiterin Simone Hochmuth.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.