760_0900_95877_Kinokollegen_Osijek.jpg
Städtepartnerschaftliche Begegnung in Bulgarien: Marijana Bosnjak und Patrik Spagnolo vom Kinematografi Osijek, Christine Müh vom Kommunalen Kino Pforzheim (von links). Foto: Europa Cinemas

Pforzheimer Filmprojekt in Bulgariens Hauptstadt präsentiert

Pforzheim/Sofia. Zusammen mit rund 30 internationalen Kinokolleginnen und -kollegen aus 16 Ländern folgte Koki-Leiterin Christine Müh vergangene Woche der Einladung zu einer Konferenz in der bulgarischen Hauptstadt Sofia. Bei dem Arbeitstreffen Europäischer Programmkinobetreiber stellte sie unter anderem das interkulturelle Filmprojekt „Pforzheim - Die Mischung macht’s“ vor, das im Kommunalen Kino bereits drei Mal erfolgreich durchgeführt wurde und auch bei den internationalen Kollegen auf großes Interesse stieß.

Der europäische Dachverband der Programmkinos „Europa Cinemas“ führte das das Treffen, das sich vor allen Dingen mit nachhaltigen Strategien zur Zuschauerentwicklung befasste im Rahmen des Sofia International Film Festival durch. Glücklicher Zufall: Teil des Teams war die Kinokollegin aus der Partnerstadt Osijek. Die beiden Kinos planen nun, zukünftig in Austausch zu treten, wie es bereits mit den Kinos in Tschenstochawa (Polen) und St. Maur (Frankreich) der Fall ist.