Kopie von 760_0900_125967_Nagoldbad_Dillweissenstein_Freibad.jpg
Freibadliebhaber können sich nach den aktuellen Planungen der Stadtverwaltung auch in diesem Jahr wieder auf eine Saison freuen: Etwa das Nagoldbad wird unter Corona-Maßnahmen geöffnet. Archiv foto: Seibel 

Pforzheimer Freibäder starten in die Saison – am 3. Juni ist es soweit

Pforzheim. Dem Sprung ins kühle Nass steht nichts mehr im Weg – naja gut, ein paar Hürden in Form von Corona-Verordnungen gibt es natürlich. Zunächst aber die wichtigste Nachricht: Die neue Bäder-Verordnung ist veröffentlicht und damit fällt auch der offizielle Startschuss für die Öffnung der Pforzheimer Freibäder.

Sowohl das Wartbergbad als auch das Nagoldbad werden am Donnerstag, 3. Juni, öffnen. „Wir mussten lange darauf warten, aber die Lockerungen machen es jetzt möglich am Ende der Pfingstferien noch für ein wenig Spaß zu sorgen. Das freut mich besonders für die Kinder und Jugendlichen“, sagt Erster Bürgermeister Dirk Büscher.

Öffnungszeiten Nagoldbad:

Montag, Dienstag: 9 bis 14 Uhr

Mittwoch bis Sonntag: 14 bis 19 Uhr

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung können im Nagoldbad insgesamt 175 Personen pro Slot, also Zeitraum, eingelassen werden. Im Nagoldbad arbeiten sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Öffnungszeiten Wartbergbad:

Montag bis Sonntag: 9.30 bis 14 Uhr und 14.30 bis 19 Uhr

Auch im Wartbergbad ist die Besucheranzahl auf 500 Personen pro Slot aufgrund der Corona-Verordnung limitiert. Im Wartbergbad arbeiten 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuzüglich Security. Das Sprungbecken wird in diesem Jahr wieder als Sprungbecken nutzbar sein. Neben dem 10- Meter- Turm steht auch im Nichtschwimmerbecken die Rutsche wieder für die Besucherinnen und Besucher zur Vefrügung.

Geltende Regelungen für den Besuch:

Die Reservierung der Tickets läuft wie bereits im letzten Jahr über das Buchungsportal unter www.goldstadbäder.de. Die Tickets können bis zu drei Tage im Voraus gebucht werden. Außerdem können Tickets im Kartenbüro in den Schmuckwelten erworben werden. Möglich ist das ab 1. Juni 2021. Sofern es noch freie Plätze, in den einzelnen Slots gibt, ist es möglich ein Ticket bar an der Kasse erwerben. Dies ist durchaus möglich, da Besucherinnen und Besucher innerhalb eines gebuchtens Zeitraums auch frühzeitig auschecken können und somit wieder Pätze frei werden.

Für den Besuch der beiden Bäder gelten die üblichen „drei G’s“: Genesen – Geimpft - Getestet. Der Testnachweis muss aktuell, das bedeutet nicht länger als 24 Stunden zurückliegend, und durch eine zertifizierte Stelle durchgeführt worden sein. Private Schnelltests werden nicht akzeptiert. Alternativ ist ein Impf- oder Genesungsnachweis (die Zweitimpfung muss jedoch mindestens vor 14 Tagen stattgefunden haben; bei nachweislich COVID-19 Genesenen ist Vorlage des PCR-Labortestergebnisses, welches nicht jünger als 28 Tage und nicht älter als 6 Monate sein darf, notwendig) vorzulegen. Kinder bis einschließlich sechs Jahren sind von der Nachweispflicht befreit. 

Wartezeiten reduzieren

Der Eigenbetrieb Pforzheimer Verkehrs- und Bäderbetriebe (EPVB) bittet darum, die Tests rechtzeitig zu erwerben, da es zu erheblichen Wartezeiten der Ergebnisse kommen kann und der Einlass ohne vorliegendes Testergebniss nicht möglich ist. Außerdem wird empfohlen, die Reservierung der Tickets online durchzuführen, damit sichergestellt ist, einen Platz im Bad zu erhalten.

Die Wassertemperatur beträgt zwischen 24 und 27 Grad. Weitere Informationen sind ebenfalls auf der Bäder-Homepage unter www.goldstadtbaeder.de zu finden.