nach oben
Die Hinweisschilder werden oftmals übersehen, wie jene an der St.-Georgen-Steige. Foto: Meyer
Die Hinweisschilder werden oftmals übersehen, wie jene an der St.-Georgen-Steige. Foto: Meyer
08.02.2019

Pforzheimer Innenstadt-Ring wird optimiert - Kommt generelles Parkverbot?

Pforzheim. Dass der Innenstadt-Ring nicht funktioniert, das hört die Pforzheimer Baudezernentin Sibylle Schüssler öfter. So auch in der Sitzung des Huchenfelder Ortschaftsrats am Donnerstag.

„Der Innenstadt-Ring ist längst nicht so schlecht wie sein Ruf“, so Schüssler. Dass es Optimierungsbedarf gibt, liege aber auf der Hand. So sollen in einer Testphase nach Ostern die Ampeln im Uhrzeigersinn geschaltet werden. Linksabbieger hielten dann nicht mehr zusätzlich alles auf. Zunächst soll die Ecke St.-Georgen-Steige/Calwer Straße verbessert werden, sobald die Bleichstraße nach den Sommerferien wieder frei ist. Zudem wolle man bei der Beschilderung nachjustieren. Denkbar seien auch zusätzliche Fahrbahnmarkierungen.

Ein erklärender Flyer liegt bereits vor und soll demnächst verteilt werden. Zu diskutieren sei daneben ein generelles Parkverbot entlang des Rings, um überall zweispurig fahren zu können. Klar sei aber auch: „In Stoßzeiten gibt es viel Verkehr. Kein noch so gutes Verkehrssystem vermeidet Stau.“

Wie der Innenstadt-Ring getestet wird und was die Stadt für Radfahrer in diesem Jahr umsetzen will, lesen Sie am Samstag, 9. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.