nach oben
09.06.2009

Pforzheimer Ortschaftsräte: Alle Kandidaten, alle Stimmen

PFORZHEIM. Abgesehen von Eutingen (45,5 Prozent) lag die Wahlbeteiligung zu den Ortschaftsräten in den Pforzheimer Stadtteilen durchweg bei über 50 Prozent und damit weit höher als bei der am vergangenen Sonntag gleichzeitig vorgenommenen Gemeinderatswahl mit 39,5 Prozent und Oberbürgermeister-Wahl mit 39,7 Prozent. Doch auch in Eutingen hatte es gegenüber dem Jahr 2004 eine Verbesserung um 3,6 Prozentpunkte gegeben.

{ImageR}Erstmals traten die Unabhängigen Bürger bei einer Ortschaftsrat-Wahl mit einer eigenen Liste in Eutingen an und erreichten dort auf Anhieb 24,5 Prozent. Sie stellen damit vier Vertreter im Ortschaftsrat, die CDU neun und die SPD drei.

{ImageR}In Huchenfeld konnte die CDU fünf Sitze gewinnen, vier fielen auf die Freien Wähler und drei auf die SPD. In Hohenwart stellt die CDU weiterhin sechs Vertreter, zwei die Freien Wähler. Ortsvorsteher Alois Amann (CDU), der nicht mehr für den Gemeinderat kandidierte, erreichte bei den Christdemokraten nur das fünftbeste Ergebnis.

{ImageR}In Büchenbronn legte die SPD zu. Sie stellt künftig fünf Räte (bisher vier) und nahm der CDU ein Mandat (jetzt vier) ab. Bei Freien Wählern (2) und Bürgerliste (1) änderte sich nichts. In Würm musste die CDU ebenfalls Federn lassen. Sie verlor zwei Sitze und hat nun noch drei, die SPD legte um einen Sitz auf sechs zu. Erstmals waren die Freien Wähler angetreten, die einen Vertreter ins Ortsparlament schicken.

{ImageR}Ganze 11,0 Prozentpunkte hat die CDU bei der Pforzheimer Gemeinderatswahl verloren, während die SPD minimal um 0,1 Prozentpunkte zulegen konnte. Über stolze 3,6 Prozentpunkte Plus freuen sich die Freien Wähler. In den fünf Pforzheimer Ortschaftsräten sehen die Zahlen jedoch anders aus – zuweilen sogar gänzlich anders.

{ImageR}13,6 Prozentpunkte weniger im Ortschaftsrat Eutingen, ein Minus von 13,0 Prozentounkten in Würm – hier hat die CDU noch schlechter abgeschnitten als im Pforzheimer Rathaus. Minus 9,6 Prozentpunkte in Hohenwart liegen im Gemeinderatstrend. Anders dagegen sieht es in Büchenbronn (-2,3 Prozentpunkte) und Huchenfeld (-0,9 Prozentpunkte) aus. Hier hat die CDU sich halten können.

Ganz klar im Aufwind sind die Freien Wähler. 33,1 Prozentpunkte mehr in Hohenwart, 11,5 in Würm, 5,9 in Huchenfeld und 0,9 in Büchenbronn – da fällt es nicht ins Gewicht, dass die Freien Wähler in Eutingen nicht im Ortschaftsrat sitzen. Ihre Position übernehmen dort die Unabhängigen Bürger, die gleichfalls zulegen konnten – um stolze 24,5 Prozentpunkte.

Licht und Schatten bei der SPD: Die Büchenbronner Genossen freuen sich über ein Mehr von 5,7 Prozentpunkten. In Würm sind es noch 1,6 Prozemtpunkte. Lange Gesichter gab es wohl dagegen in Eutingen, wo die SPD 10,9 Prozentpunkte verloren hat. Ein Minus von 0,9 Prozentpunkten gab es in Huchenfeld. In Hohenwart ist die SPD nicht im Ortschaftsrat vertreten.