breathalyser-1684429_1920
 

Pforzheimer Polizei stoppt betrunkenen 18-jährigen BMW-Fahrer - statt zu kooperieren, will dieser den Beamten beißen

Pforzheim. Ziemlich betrunken war am Montagfrüh gegen 3.40 Uhr ein 18-jähriger BMW-Fahrer in der Kieselbronner Straße unterwegs. "Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Nord kontrollierten den Mann, da er durch eine unsichere Fahrweise auffiel", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Außerdem ergaben sich Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung.

Als die Entnahme der Blutprobe angeordnet worden war, äußerte der 18-Jährige, dass er diese nicht über sich ergehen lassen wird. Belehrungen, dass die Blutprobe auch unter Zwang durchgeführt werden wird, interessierten den Mann offensichtlich nicht.

Die Blutprobe wurde schließlich unter Hinzuziehung einer weiteren Streife durch einen Arzt entnommen. Hierbei wehrte sich der 18-Jährige massiv und versuchte einen eingesetzten Beamten zu beißen. Die eingesetzten Beamten wurden jedoch nicht verletzt.

Der Führerschein des 18-Jährigen wurde einbehalten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß gesetzt.