nach oben
Pralinen, Wein und Schokokuss: Margot Wein, Johannes Becker , Robin Bischoff, Michael Keller, Jörg Wiskandt und vorne Sina Dornbach (von links) zeigen, was sie den Besuchern des Schokomarktes kredenzen wollen. Foto: Ketterl
Pralinen, Wein und Schokokuss: Margot Wein, Johannes Becker , Robin Bischoff, Michael Keller, Jörg Wiskandt und vorne Sina Dornbach (von links) zeigen, was sie den Besuchern des Schokomarktes kredenzen wollen. Foto: Ketterl
02.03.2018

Pforzheimer Schokoladenmarkt lockt mit köstlichen Kreationen

Pforzheim. Französische Macarons, Schokofruchtspieße aus Pforzheimer Konditorenhand oder Schokohasen mit dem Namen des Beschenkten: In kleinem aber feinem Rahmen findet der 5. Internationale Pforzheimer Schokoladenmarkt im VolksbankHaus am Freitag, 16. und Samstag, 17. März, statt.

Acht Konditoren und Chocolatiers aus Süddeutschland und dem benachbarten Elsass und die Weingüter Claus Bischoff und Otto Keller präsentieren ihre süßen und süffigen Kreationen. In Kooperation mit der Konditoren-Innung unter der Führung ihres stellvertretenden Obermeisters Johannes Becker, der alljährlich auch am Schokoladenmarkt in Tübingen mit dabei ist und dort gemeinsam mit seinen Kollegen Tausende von Besuchern mit süßen Versuchungen aus Schokolade begeistert, präsentiert die Volksbank Pforzheim allerlei Süßes im Atrium. So wie die eigens zum 150-jährigen Bestehen der Volksbank kreierte Kugel aus Bitterschokolade mit Marzipan und Nougatkern aus dem Haus Liebenzeller Marzipan und Schokoladenmanufaktur. Und auch der „Mopf“-Schokokuss ist in diesem Jahr auch mit einer Birnenvariation zu haben. Besucher können den Konditoren bei der Produktion über die Schulter schauen. Für die Kinder hält Becker und sein Team ein besonderes Mitmach-Vergnügen parat: Die kleinen Gäste können am Samstag, 17. März, ihr Können in der Schokoladenwerkstatt selbst ausprobieren und gegen einen Obulus Schokotafeln herstellen.

Die Öffnungszeiten sind am Freitag, 16. März, von 13 bis 18 Uhr und am Samstag, 17. März, von 10 bis 16 Uhr.