nach oben
Zwei Schülerinnen des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Pforzheim haben spontan auf dem Leopoldplatz eine Gedenkstelle für die Terroropfer eingerichtet.
Zwei Schülerinnen des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Pforzheim haben spontan auf dem Leopoldplatz eine Gedenkstelle für die Terroropfer eingerichtet. © Privat
24.05.2017

Pforzheimer Schülerinnen errichten Gedenkstelle für Manchester-Opfer

Pforzheim. Das Grauen des Terroranschlags auf ein Popkonzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester bewegt weltweit die Menschen. Insbesondere Jugendliche scheinen das blutige Geschehen zu hinterfragen, denn unter den Opfern waren auch Kinder – das jüngste war gerade einmal acht Jahre alt. Zwei Schülerinnen des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Pforzheim haben nun spontan auf dem Leopoldplatz eine Gedenkstelle für die Terroropfer eingerichtet.

Ein Plakat mit Aufschrift „Eine Blume für Manchester“ hängt an einem Baum-Schutzgitter, darunter haben die Mädchen Blumen platziert. Schon nach einiger Zeit haben andere Menschen dort Blumen und auch eine Kerze abgelegt. Mehrere Passanten sollen die improvisierte Gedenkstelle mit ihren Handys fotografiert haben.