nach oben
28.05.2011

Pforzheimer Schutzengel sind auch ohne Alkohol gut drauf

PFORZHEIM. Wie viel Spaß eine Party ohne Alkohol machen kann, das stellten am Freitagabend 200 "Schutzengel" unter Beweis. Sie feierten im Autohaus ahg die inzwischen dritte "Schutzengelparty".

Sie kommen immer dann ins Spiel, wenn es darum geht, Zivilcourage zu zeigen oder angetrunkenen Jugendlichen nach dem Discobesuch den Schlüssel wegzunehmen: Seit 2008 veranstaltet die Pforzheimer Polizei in Kooperation mit der Industrie- undHandelskammer (IHK) Nordschwarzwald das Projekt „Schutzengel“, bei dem es darum geht, junge Leute im Alter zwischen 18 und 24 Jahren zu freiwilligen Helfern der Gesetzeshüter auszubilden.

Rund 1180 ehrenamtliche Einsatzkräfte gäbe es bislang in der Goldstadt, die einen erheblichen Teil dazu beigetragen hätten, Gewaltakte oder Trunkenheit am Steuer einzudämmen, so der ehemalige Projektleiter Thomas Hoffmann von der Polizei Pforzheim. Bei der bislang dritten Schutzengelparty, die am Freitagabend im Autohaus ahg abgehalten wurde, übergab dieser das Amt an seinen Nachfolger Andreas Stäble, der von nun an die Hauptkoordination übernimmt.

Zur Party selbst waren rund 200 Besucher erschienen, unter anderem ein junger Türke namens Birkhan, der früher einmal beim Karlsruher Sportclub Fußball gespielt hatte, durch einen schweren Autounfall jedoch einen erheblichen persönlichen wie beruflichen Rückschlag erleiden musste. Das traumatische Erlebnis habe ihn schließlich dazu bewogen, selbst Schutzengel werden zu wollen.

Dabei wurden bei der dritten Party seit 2008 nicht nur die tragischen, sondern auch heiteren Aspekte berücksichtigt: so gab es neben zwei singenden Kripo-Beamten auch einen HipHop-Einlage aus dem Tanzstudio Kehle-Friedrich. Verlost wurden außerdem Gutscheine für eine Fahrausbildung, der dreimonatigen Benutzung eines Mini Coopers oder Musicaltickets.

Zuden Ehrengästen gehörten unter anderem der Bundestagsabgeordnete Erik Schweikert (FDP) sowie der Direktor der Pforzheimer Polizeidirektion, Burkhard Metzger. Die Cocktailsan diesem Abend waren selbstredend frei von Alkohol, während die Besucher an einem Simulator ihr fahrtechnisches Können unter Beweis stellen konnten. Alexander Jähne

Leserkommentare (0)