760_0900_91856_Animation_Surfer_auf_blackforestwave_.jpg
Animation blackforestwave Surf-Welle: So soll es mal aussehen.  Foto: Phillip Krag/ blackforestwave 

Pforzheimer Surf-Welle: Spatenstich im Metzelgraben

Pforzheim. Zum Surfen zumute war am Freitagnachmittag niemandem, in den – leeren – Metzelgraben ging es für die Mitglieder des Vereins blackforestwave dennoch. Von einem Spatenstich könne man im Grunde gar nicht mehr reden, begrüßte der Vorsitzende Steffen Rose die rund 100 Wegbegleiter im Kupferdächle. „Der Bau ist einfach unfassbar schnell vorangeschritten.“

„Es ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie sich ehrenamtliches Engagement auszahlt“, so Baudezernentin Sibylle Schüssler. „Bessere Botschafter für unsere Stadt gibt es nicht.“ Zunächst hatte der Verein den Enzauenpark ins Auge gefasst gehabt, erinnerte Matthias Entrop von den Stadtwerken Pforzheim.

Schon am Montag soll das Wehr wieder geöffnet werden. Zuvor heißt es für den Verein, die Sandsäcke zu entfernen. „Weil wir keine Beton-, sondern eine Holzrampe bauen, können wir diese flexibel einsetzen“, so Rose. Und damit Jahr für Jahr optimieren. Schon im Januar will man mit dem Bau der Rampe beginnen. Im Frühjahr soll dann zum ersten Mal im Metzelgraben zwischen Stadtgarten und Kupferdächle gesurft werden können.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.