nach oben
Das Pforzheimer Zollamt hat ein Würgeholz sicher gestellt.
Das Pforzheimer Zollamt hat ein Würgeholz sicher gestellt.
10.01.2013

Pforzheimer Zollamt stellt Würgeholz sicher

Pforzheim. Ein Würgeholz ist im Zollamt in Pforzheim sicher gestellt worden. Auf dem Postpaket aus China, das vergangene Woche beim Pforzheimer Zollamt abgefertigt werden sollte, war als Inhalt „Wanddekoration“ angegeben. Da der Zoll Zweifel am Inhalt hatte, musste der Empfänger das Paket beim Zollamt Pforzheim öffnen. Zum Vorschein kam ein aus massivem Metall bestehender „Nunchaku“, auch Würgeholz genannt.

In Deutschland ist der Umgang mit „Nunchaku“ und anderen Waffen, die nach ihrer Beschaffenheit und Handhabung dazu geeignet sind, durch Drosseln die Gesundheit zu schädigen, nach dem Waffengesetz verboten. Die Sendung wurde sichergestellt. Der Fall wird nun bei der Straf- und Bußgeldstelle des Hauptzollamts Karlsruhe bearbeitet.

Leserkommentare (0)