nach oben
Freuen sich aufs „Goldstadtfieber“: WSP-Direktor Oliver Reitz, Citymanager Rüdiger Fricke und der Sprecher der Einzelhändler, Horst Lenk (von links).
Freuen sich aufs „Goldstadtfieber“: WSP-Direktor Oliver Reitz, Citymanager Rüdiger Fricke und der Sprecher der Einzelhändler, Horst Lenk (von links).
16.03.2016

Pforzheimer dürfen sich auf Einkaufserlebnis im Western-Stil freuen

Pforzheim. Beschwingter Country-Musik lauschen, bogenschießen, goldwaschen und nach Herzenslust bummeln und einkaufen: Am Sonntag, 3. April, verwandelt sich die Pforzheimer Innenstadt wieder in eine Western-Landschaft. Beim „5. Goldstadtfieber“ mit verkaufsoffenem Sonntag soll die City zum Einkaufserlebnis für die ganze Familie werden.

„Diese besondere Marke soll dazu beitragen, den Einzelhandel, Dienstleistungen und die Gastronomie vorzustellen und trotz Internet und Online-Handel eine Bindung an Pforzheim zu schaffen“, sagt Oliver Reitz, Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP), der die Veranstaltung organisiert.

Gerade auch junge Leute und Familien will das umfangreiche Programm ansprechen. So kann man sich beispielsweise beim Bogenschießen, Wettmelken, Goldwaschen und Bullriding versuchen. Zudem lockt wieder eine Antikmeile auf der Bahnhofstraße, Autohäuser stellen ihre Fahrzeuge auf dem Leopoldplatz vor, zudem informieren zahlreiche Pforzheimer Institutionen und Unternehmen über ihre Angebote. Erstmalig verzichten die Veranstalter laut Rüdiger Fricke, WSP-Fachbereichsleiter City- und Eventmanagement, auf eine zweite Bühne. Auf der zentralen Bühne der Sparkasse Pforzheim Calw am Leopoldplatz spielen die beiden Bands „R.E.A.C.H.-Country“ und „Western-Highway“ traditionelle und moderne Countrymusik.

Um die Besucher in verschiedene Bereiche zu ziehen und stärker in die Geschäfte zu locken, ist zudem das Trio „Humba“ als Wanderband in der gesamten Innenstadt unterwegs. „Wir versprechen uns davon sehr viel“, betont Horst Lenk. Der Sprecher des Pforzheimer Einzelhandels betont, dass fast alle Kollegen etwas vorbereitet haben, um die Besucher nicht nur draußen auf der Straße zu sehen, sondern auch in den Geschäften.

Das „5. Goldstadtfieber“ findet am Sonntag, 3. April, von 12 bis 19 Uhr statt. Eröffnet wird die Veranstaltung um 13 Uhr. Dann öffnen auch die Geschäfte bis 18 Uhr ihre Türen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)