nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © Kurtz
28.09.2016

Pforzheimer fotografiert MTV-Stuttgart-Volleyballerinnen und lädt sie auf Sex-Seiten hoch

Ein angeblich 31-jähriger Mann aus Pforzheim besucht nicht nur gern die Spiele des MTV Allianz Stuttgart, er fotografiert auch ausgiebig die Volleyballerinnen des schwäbischen Erstligisten und lädt die Bilder anschließend auf Sex-Seiten im Internet hoch. Das berichtet die "Bild".

Besonders wenn sich die Spielerinnen nach vorne beugen, um den Ball zu spielen, drückt der Mann den Auslöser seiner Kamera, berichtet die „Bild“. Sind die Fotos dann online, werden sie sexistisch kommentiert.

Der Bundesliga-Verein aus der Landeshauptstadt weiß bereits seit mehr als einem Jahr über den Mann Bescheid. So wies der Verein zum Schutz der digitalen Identität „WakeUpInternet e.V.“ den MTV Stuttgart auf die Fotos hin. Der „Bild“ liegt ein Schreiben von „WakeUpInternet e.V.“ vor, in dem es heißt: „Auf Grund unserer Ermittlungen ist es uns gelungen, ein Foto mit dem Abbild des Täter zu bekommen, so dass eventuell die Möglichkeit besteht, diesen Herrn bei einer Ihrer zukünftigen Veranstaltungen identifizieren zu können. Des Weiteren haben sie die Möglichkeit, eine Anzeige zu erstatten und mit etwas Glück ist auch auf diesem Wege eine Möglichkeit gegeben, dem Täter habhaft zu werden“.

Laut dem „Express“ aus Köln lässt der Bundesligist den Mann weiterhin zu den eigenen Spielen kommen. Die Spielerinnen und der Verein haben gegen den Mann noch keine Anzeige erstattet. „Es sind Privataufnahmen, und das Fotografieren ist in der Halle nicht verboten“ sagt der MTV-Geschäftsführer Dr. Karsten Ewald gegenüber dem Blatt. Der Sportdirektor Bernhard Lobmüller dagegen, will den Verein auffordern, die Bilder löschen zu lassen und rechtliche Schritte einzugehen.

Leserkommentare (0)