nach oben
Pforzheimerin auf Homepage denunziert.
Pforzheimerin auf Homepage denunziert © dpa
24.05.2011

Pforzheimerin auf Homepage denunziert

PFORZHEIM Auf einer Homepage, prangert ein Mann aus dem Rhein-Neckar-Raum eine Pforzheimerin an, die er eine Betrügerin nennt.

Angeblich hat er ihr 1.500 Euro geliehen, damit sie sich eine Küche kaufen konnte. Sie habe, klagt er, das Geld nicht zurückgezahlt. Zwei Schreiben seines Anwalts gingen ins Leere – im Gegenzug bekam sein Mannheimer Anwalt Post des Rechtsvertreters der Frau. Der Pforzheimer Anwalt droht mit einstweiliger Verfügung wegen Verleumdung im Netz. Es sei, sagt der Leitende Oberstaatsanwalt Christoph Reichert, eine Gratwanderung zwischen dem, was als Information noch erlaubt und dem, was als Beleidigung, Verleumdung oder übler Nachrede strafbar sei.

Leserkommentare (0)