760_0900_138051_Neujahrsansprache_Peter_Boch_TV_BW_05.jpg
Pforzheims OB Peter Boch prangert den „barbarischen Angriff“ auf die Ukraine an, freut sich aber zugleich über die „Welle der Hilfsbereitschaft“ aus der Stadtgesellschaft.  Foto: Meyer 

Pforzheims OB Peter Boch vor Friedensdemo: „Die Anständigen müssen sichtbar werden!“

Pforzheim. Wie es geht, hat das Hebel-Gymnasium vorgemacht: Hunderte Kinder und Jugendliche bildeten am Mittwoch im Pausenhof ein riesiges Friedenszeichen. Ein ähnlich eindrückliches Signal soll nun am Samstag, 12. März, die Pforzheimer Stadtgesellschaft setzen: um 13.30 Uhr auf dem Waisenhausplatz. Was sich Oberbürgermeister Peter Boch davon erhofft und wie er die aktuelle Lage und deren Auswirkungen auf Pforzheim beurteilt, schildert er in eindrinflichenund eindrücklichen Worten im PZ-news-Interview. Sein Aufruf an die Pforzheimer: „Zeigen Sie Haltung!“

PZ-news: Warum ist es dem Rathaus ein Anliegen, eine Friedenskundgebung zu organisieren?

OB Peter Boch: In Pforzheim leben rund 140 Nationen friedlich

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?