nach oben
Der alte wie neue JU-Vorsitzende Philipp Dörflinger (stehend), neben ihm Pforzheims baldiger OB Peter Boch als Versammlungsleiter, dazu die stellvertretenden Vorsitzenden Marius Misztl (links) und Peter Olszewski (rechts). Foto: Privat
Der alte wie neue JU-Vorsitzende Philipp Dörflinger (stehend), neben ihm Pforzheims baldiger OB Peter Boch als Versammlungsleiter, dazu die stellvertretenden Vorsitzenden Marius Misztl (links) und Peter Olszewski (rechts). Foto: Privat
16.07.2017

Philipp Dörflinger bleibt an der Spitze beim CDU-Nachwuchs

Pforzheim. Die Junge Union (JU) Enzkreis/Pforzheim hat am Samstagnachmittag ihren Kreisvorstand neu gewählt und dabei den Vorsitzenden Philipp Dörflinger sowie die Stellvertreter Markus Fischer, Marius Misztl und Peter Olszewski im Amt bestätigt.

Als Versammlungsleiter auf der Freifläche des Marktplatzes vor dem Ratskeller – „der ersten JU-Hauptversammlung im Freien“, wie Dörflinger sagte – fungierte Pforzheims baldiger OB Peter Boch. Weitere bekannte Gesichter unter den Gästen waren der CDU-Kreisvorsitzende Gunther Krichbaum und der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Thomas Dörflinger, Vater des wiedergewählten JU-Vorsitzenden. Rund 70 Teilnehmer waren zugegen, weniger als im Vorjahr bei einer Kampfabstimmung, die Dörflinger zum Vorsitzenden machte, aber mehr als meist in jüngerer Vergangenheit. Die JU Enzkreis/Pforzheim habe mit den größten Zuwachs in ganz Baden-Württemberg, sagte Dörflinger, und sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 die 300-Mitglieder-Marke zu knacken. Entsprechend ist der Vorstand auf 20 Mitglieder ausgeweitet worden, neu seien sechs Geschäftsfelder, die man eingeführt habe. Thematisch blicke man unter anderem auf die Jugendgemeinderatswahl 2018.