nach oben
© TV-BW
07.05.2011

"Pimp my car" an der Alfons-Kern-Schule: Corsa lackiert

PFORZHEIM. Die Uhr tickt. Noch sechs Wochen bis zur „Motorrisimo“, der Pforzheimer Feier zu 125 Jahren Automobil. 16 Schüler der Alfons-Kern-Schule haben ein Ziel: Einen alten Opel Corsa in einen Rennwagen zu verwandeln. Dafür haben sie ingesamt 125 Tage Zeit, nämlich bis zur Motorrisimo am 25. Juni. Bis jetzt läuft beim Projekt „pimp my car“ der Kfz-Innung Pforzheim-Enzkreis alles nach Plan.

Die Kfz-Lehrlinge treffen sich an zwei Nachmittagen in der Woche um an dem Wagen zu basteln. Sie haben das Auto komplett zerlegt. Alles musste raus: Sitze, Innenverkleidung, Motor, Reifen. Übrig blieb nur noch die rohe Karosserie. Dann wurde der Opel Corsa lackiert. Die Grundfarbe ist Weiß metallic. „Eine matte Lackierung wäre zu anfällig für Kratzer“, sagt Hans-Peter Jentsch von der Kfz-Innung, der das Projekt begleitet. Die Anbauteile wie Spoilerstoßfänger wurden in gelb lackiert. Nun trägt der Wagen die typischen Farben eines Opel-Sportwagens.

Den Schülern bleiben jetzt noch sechs Wochen, um den Motor und Sitze einzubauen und auch wieder Reifen mit Felgen anzubringen. „Es wird eng, aber die Jungs sind unglaublich motiviert“, lobt Jürgen Kellenberger, Obermeister der Kfz-Innung.

Das umgebaute Auto wird anlässlich der „Motorissimo“ am Samstag, den 25. Juni, auf der Hauptbühne vor den Schmuckwelten gezeigt. Zudem werden die besten „Kuschel-Berthas“ prämiert. Kinder und Bastelwütige können im Rahmen eines Wettbewerbes Kissen in Form eines Autos basteln (Schnittmuster unter www.audole.de). Erinnert wird damit an Bertha Benz und die erste Fernfahrt einer Frau mit einem Auto von Mannheim nach Pforzheim.

Bastelfans können am Samstag, den 7. Mai Schnittmuster für die Kuschelbertha im Volksbankhaus Pforzheim abholen. Dazu gibt es dann gratis eine Tasche und Füllwolle für die Bertha. Die gebastelten Berthas können bis zum 3. Juni in Pforzheimer Autohäusern abgegeben werden. Stefanie Reinhardt