nach oben
Der Pforzheimer Innenstadtring wird erst ein Jahr später fertig. Das hängt jedoch nicht mit langsamen Bauarbeiten zusammen. Für eine Bauausschreibung gab es nur einen Anbieter, dessen Angebot der Stadt Pforzheim zu teuer war. Diese Baumaßnahme wird nun verschoben.
Der Pforzheimer Innenstadtring wird erst ein Jahr später fertig. Das hängt jedoch nicht mit langsamen Bauarbeiten zusammen. Für eine Bauausschreibung gab es nur einen Anbieter, dessen Angebot der Stadt Pforzheim zu teuer war. Diese Baumaßnahme wird nun verschoben. © PZ-Archiv
13.07.2012

Planänderung: Innenstadtring verzögert sich

Pforzheim. Der bisherige Zeitplan für den Bau des Pforzheimer Innenstadtrings verändert sich leicht. Das teilten Vertreter des Grünflächen- und Tiefbauamts in der nicht-öffentlichen Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses mit. So wird der Umbau des Verkehrsknotens Holzgartenstraße/Altstädter Brücke in das Jahr 2014 verschoben. Dieser war ursprünglich für die Sommerferien vorgesehen.

Umfrage

Wird der Innenstadtring ab 2014 den Pforzheimer Verkehrsfluss verbessern?

Ja 15%
Nein 76%
Weiß nicht 9%
Stimmen gesamt 480

„Der Grund dafür ist, dass beim Ausschreibungsverfahren für den Umbau des Verkehrsknotens nur ein Interessent ein Angebot abgegeben hat. Dieses Angebot lag deutlich über unseren Vorstellungen“, erläutert Harald Kuch, stellvertretender Amtsleiter des Grünflächen- und Tiefbauamtes. Die für kommendes Jahr vorgesehenen Arbeiten auf der Jahn- und Goethestraße werden wie geplant durchgeführt. Oberbürgermeister Gert Hager hatte diese Verzögerung bereits bei der Bürgerinformationsfahrt am 23. Juni angesprochen.

Der Knoten Holzgartenstraße /Altstädter Brücke kann damit erst 2014 realisiert werden. Dies hat mehrere Gründe: Da die Umbau- und Sanierungsarbeiten nicht rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien beauftragt werden konnten, können sie nicht mehr in diesem Jahr ausgeführt werden. Nächstes Jahr wird jedoch entlang der Jahnstraße (von der Calwer Straße bis zur Zerrennerstraße) am zukünftigen Ring gebaut. Neben dieser wichtigen Nord- Süd-Achse kann keine weitere Nord- Süd-Achse entlang der Altstädter Brücke über die Parkstraße beeinträchtigt werden. Und: Die Arbeiten am Knoten Holzgartenstrasse/Altstädter Brücke sind nicht so umfangreich wie in der Jahnstraße, werden aber ebenfalls etwa drei Monate in Anspruch nehmen.

„Damit kann der gesamte Innenstadtring erst 2014 fertig gestellt werden kann“, so Harald Kuch. Diese Verzögerung sei aber allemal einem Verkehrschaos im Jahr 2013 vorzuziehen, wenn an allen Ecken und Enden am Ring gebaut würde. Für das schlechte Ausschreibungsergebnis könne niemand etwas, „das liegt offenbar an der derzeitig guten Konjunktur im Bau, die in diesem Fall dazu geführt hat, dass wir im Ergebnis keinen Wettbewerb an dieser Baustelle haben. Eine Neuausschreibung ist unvermeidlich“, so Harald Kuch.

Veränderungen beim Zeitplan

Durch die beschriebenen Änderungen wird der Schwerpunkt der Bauarbeiten in diesem Jahr neben den bereits begonnenen Maßnahmen (zum Beispiel in der Kreuzstraße/Gabelsberger Straße/St.-Georgen-Steige im Zusammenhang mit dem Bauprojekt Enzdüker) vor allem im Herbst auf der Neuordnung von Fahrbahnen für den neuen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) liegen. In den Jahren 2013 und 2014 werden dann die folgenden Arbeiten durchgeführt:

2013

Neubau Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) - Straßenfläche/Kreuzung (ab November 2012)

Jahnstraße zwischen Bleichstraße und Calwer Straße

Jahnstraße/Dillsteiner Straße

Kaiser-Friedrich-Straße/Jahnstraße

Goethestraße/Zerrennerstraße/Emilienstraße

2014

Holzgartenstraße/Altstädter Brücke

Neubau Zentraler Omnibusbahnhof - ZOB-Fläche

Leserkommentare (0)