Kommunalwahl Podiumsdiskussion 006
Im Osterfeld auf der Bühne (v.l.): Jacqueline Roos, Michael Schwarz, Bernd Grimmer, Hans-Ulrich Rülke, Christof Weisenbacher, Moderator Marek Klimanski, Moderatorin Stefanie Wally, Axel Baumbusch, Felix Herkens, Bernd Zilly, Marianne Engeser, Andreas Kubisch und Peter Pfeiffelmann 
Podiumsdiskussion Osterfeld
Im Osterfeld auf der Bühne (v.l.): Jacqueline Roos, Michael Schwarz, Bernd Grimmer, Moderator Marek Klimanski, Hans-Ulrich Rülke, Christof Weisenbacher, Moderatorin Stefanie Wally, Axel Baumbusch, Bernd Zilly, Felix Herkens, Marianne Engeser, Andreas Kubisch und Peter Pfeiffelmann 

Podiumsdiskussion vor der Kommunalwahl: Was wollen die Teilnehmer für Pforzheim erreichen?

Pforzheim. Vor der Gemeinderatswahl haben sich Vertreter Pforzheimer Parteien und Listen im Kulturhaus Osterfeld einer Podiumsdiskussion gestellt. Welche Kandidaten treten bei der Gemeinderatswahl an? Welche Themen liegen ihnen am Herzen? Welche Liste vertritt welche Interessen?

Wie gut, dass es Oskar Schneider gibt. Die sympathische Kunstfigur des Puppenspielers Raphael Mürle war links auf der Bühne des großen Saals im Kulturhaus Osterfeld mit einem Telefon platziert und kommentierte die zweistündige Veranstaltung "Pforzheim vor der Wahl".

Fünf Veranstalter wollten es wissen und hatten am Mittwoch Vertreter von elf Listen (insgesamt sind 13 wählbar) ins Kulturhaus Osterfeld zu einem Schlagabtausch auf die Bühne eingeladen: Es ging dem Kulturrat, dem Stadtjugendring, der vhs, den Wirtschaftsjunioren sowie der "Pforzheimer Zeitung" um Haltungen und Einschätzungen zu wichtigen Themen der Stadt mit Blick auf die Wahlen am 26. Mai. Da zeigten sich alle in großer Einigkeit, resümierte Oskar Scheider erstaunt.

Das Los habe entschieden, wer von den Lokalpolitikern als Vertreter ihrer Listen neben wem stehen solle. "520 Kandidaten würden hier gar nicht reinpassen", witzelte Oskar Scheider. Moderatoren Steffi Wally, Fachreferentin vom Regierungspräsidium Karlsruhe, und PZ-Chefreporter Marek Klimanski fragten nach Wirtschaft, Stadtentwicklung, Kultur und Bildung sowie Jugend und Sozialthemen. Und siehe da: Große Differenzen blieben aus. Gleichwohl attestierten viele der rund 500 Anwesenden im Anschluss den Politikern Hans-Ulrich Rülke (FDP) und Felix Herkens (Bündnis 90/Die Grünen) ihre Positionen am klarsten vertreten zu haben.

PZ-news hat mit den Teilnehmern der Podiumsdiskussion darüber gesprochen, wie sie Pforzheim weiterentwickeln und in die Zukunft führen wollen.

Podiumsdiskussion zur Pforzheimer Gemeinderatswahl
Video

Podiumsdiskussion zur Pforzheimer Gemeinderatswahl

Es diskutierten Marianne Engeser (CDU), Jacqueline Roos (SPD), Hans-Ulrich Rülke (FDP), Axel Baumbusch (Grüne Liste), Bernd Grimmer (AfD), Christof Weisenbacher (WiP), Michael Schwarz (Freie Wähler), die Stadträte Bernd Zilly (UB), Felix Herkens (Bündnis 90/Grüne) und Peter Pfeiffelmann (Die Linke) und der Spitzenkandidat der Elternliste, Andreas Kubisch.

Viele interessierte Bürger waren gekommen, der Malersaal war gut gefüllt. Vor Beginn der Veranstaltung hatten sich die Parteien mit Ständen im Foyer platziert, auch dieses Angebot wurde von den Besuchern rege angenommen.

Einen ausführlichen Bericht über die Podiumsdiskussion lesen Sie am Freitag in der "Pforzheimer Zeitung".