nach oben
Das gemeinsame Frühstück für sich und einen Kumpel hat ein 22-Jähriger aus dem Raum Calw über Tage hinweg an der Pforzheimer Inselschule besorgt. Freilich ohne die rund 100 Brötchen und etwa 100 Milchegtränke zu bezahlen.
Das gemeinsame Frühstück für sich und einen Kumpel hat ein 22-Jähriger aus dem Raum Calw über Tage hinweg an der Pforzheimer Inselschule besorgt. Freilich ohne die rund 100 Brötchen und etwa 100 Milchegtränke zu bezahlen. © dpa
28.07.2010

Polizei beendet kostenlosen Frühstücksservice

PFORZHEIM. Unter einem Frühstücksservice kann man durchaus Unterschiedliches verstehen - in den seltensten Fällen jedoch ist so etwas kostenlos. Das muss ein 22-jähriger Mann aus dem Raum Calw nicht so ganz kapiert haben, denn über Tage hinweg bediente er sich - ungefragt und unerlaubt - an Frühstücksbrötchen und Milchgetränken, die an der Inselschule von einem Bäcker deponiert wurden.

Letztmals beklagte der Bäcker am 26. Juli den Verlust von Backwaren und Getränken. Diese waren zum Verkauf an die Schüler der Inselschule bestimmt und wurden vor dem Schulgelände offen abgestellt. Insgesamt fehlten über mehrere Tage hinweg etwa 100 Brötchen und 100 Milchgetränke im Wert von etwa 100 Euro. Grund genüg für den Bäcker, die Polizei einzuschalten - und die observierte den Tatort. Mit Erfolg.

Am Dienstag konnte um 5.50 Uhr ein 22-jähriger Mann beobachtet werden, der sich an den Waren bediente und sein selbst zusammengestelltes Schulfrühstück in seine Tasche packte. Der Übeltäter aus dem Raum Calw nächtigt zurzeit bei einem Bekannten in Pforzheim und hat sich auf diese unseriöse Art das gemeinsame Frühstück besorgt. Nach Feststellung seiner Personalien wurde der Brötchendieb wieder auf freien Fuß gesetzt. pol