AdobeStock_101769689
Ein Mann soll erst einen anderen beleidigt haben, der daraufhin auf seinen Kontrahenten einschlug. 

Polizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung nahe des Pforzheimer Hauptbahnhofs

Pforzheim. Verbaler Streit endet in gefährlicher Körperverletzung: Die Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung am Mittwochabend in der Nähe des Pforzheimer Hauptbahnhofs.

Laut Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe wurde eine Polizeistreife der Bundespolizei gegen 21 Uhr auf eine körperliche Auseinandersetzung zweier Männer an einem Imbissstand gegenüber des Bahnhofs aufmerksam. Ein 29-jähriger Deutscher habe auf einen bereits am Boden liegenden 39-jährigen Kosovaren eingeschlagen. Der Ältere wurde dabei laut Mitteilung am Kopf verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Polizei ruft weitere Beamte hinzu

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben demnach, dass der Jüngere vor dem tätlichen Angriff mehrfach von dem Älteren beleidigt worden war. Beide Männer hätten Begleitungen dabei gehabt, weswegen weitere Beamten des Bundes- sowie der Pforzheimer Polizei hinzugezogen worden seien. Der Auslöser für die Attacke werde derzeit vom Polizeipräsidium Pforzheim ermittelt.

Den 29-Jährigen erwarte ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, den 39-Jährigen eine Anzeige wegen Beleidigung.

760_0900_148282_.jpg
Pforzheim

Als taubstumm ausgegeben: Mann vor Pforzheimer Supermarkt durch Trickbetrüger beklaut