nach oben
07.08.2009

Polizei geht nach Brandstiftung vielen Hinweisen nach

PFORZHEIM. Mit verstärkter Präsenz hat die Polizei auf die beiden Brandstiftungen in der Nordstadt reagiert. Mit Zivil- und Streifenwagen patrouillierten Polizisten vor allem am Oberen Wingertweg, wo Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch und keine 20 Stunden später jeweils eine Garage angezündet hatten.

Drei Autos wurden bei den beiden Bränden völlig zerstört und ein Haus in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von 70000 Euro. Die für Kapitalverbrechen zuständige Kriminalinspektion gehe derzeit rund einem Dutzend Hinweisen aus der Bevölkerung nach, so Polizeisprecher Michael Sengle. Dazu gehörten auch Andeutungen, es könnte sich bei den Brandstiftern um Jugendliche gehandelt haben. Sengle: „Wir versuchen, aus Puzzlesteinen ein Bild zu machen.“ ol