nach oben
Ein Gartenhaus am Hanfackerweg ist am Freitagnachmittag komplett ausgebrannt. Die Brandursache war zunächst noch unklar. © Seibel
Ein Gartenhaus am Hanfackerweg ist am Freitagnachmittag komplett ausgebrannt. Die Brandursache war zunächst noch unklar. © Seibel
28.10.2016

Polizei gibt bekannt: Brandstiftung am Hanfackerweg

Pforzheim. Ein großes Gartenhaus mit zwei Schuppenanbauten am Hanfackerweg in Pforzheim hat am Freitagnachmittag lichterloh gebrannt. Meterhohe Flammen schossen aus dem im Vollbrand stehenden Gebäude. Nun hat die Polizei bekanntgegeben: Es handelte sich um Brandstiftung.

Anwohner meldeten, dass die Hütte in Brand steht. Um 17.22 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein, die mit 26 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Pforzheim und den Freiwilligen Wehren aus Dillweißenstein und Büchenbronn anrückte.

Bildergalerie: Gartenhaus am Hanfackerweg komplett abgebrannt

Da das Gartenhaus weit außerhalb liegt, mussten die Floriansjünger gleich mit sechs Fahrzeugen anrücken, um eine ausreichende Wasserversorgung zu gewährleisten. Das Gartenhaus brannte komplett aus. 

Verletzt wurde niemand. Allerdings konnte die Polizei inzwischen eine technische Ursache für den Brand ausschließen. Deshalb geht die Polizei von einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandlegung aus. Zeugen haben in der Nähe jüngere Personen beobachtet. Wer hierzu sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit dem Haus des Jugendrechts unter (07231) 6050040 in Verbindung zu setzen.